Caesarea in Palaestina (Titularerzbistum)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Caesarea in Palaestina (ital.: Cesarea di Palestina) ist ein Titularerzbistum der römisch-katholischen Kirche.

Es geht zurück auf einen untergegangenen Bischofssitz in der antiken Stadt Caesarea Maritima in der römischen Provinz Syria Palaestina bzw. Palaestina Prima.

Während der Kreuzzüge bestand hier der Sitz des lateinischen Bistums Caesarea, das 1101 gegründet wurde.[1]

Titularerzbischöfe von Caesarea in Palaestina
Nr. Name Amt von bis
1 Jakub Bosagi (Jacobus Bosagi) OMech/CAM Abtprimas der Kongregation der Mechitaristen von Venedig (Italien) 11. September 1855
2 Antonio Agliardi Apostolischer Delegat von Indien
Apostolischer Nuntius in Deutschland, Österreich
Kurienerzbischof
23. September 1884 22. Juni 1896
3 Pietro Gasparri Apostolischer Delegat in Peru
Kurienerzbischof
2. Januar 1898 16. Dezember 1907
4 Vincent Sardi di Rivisondoli
Titularerzbischof pro hac vice
Weihbischof in Konstantinopel (Türkei) 6. April 1908 12. August 1920
5 Benedetto Aloisi Masella Apostolischer Nuntius in Chile, Brasilien 15. Dezember 1919 18. Februar 1946
6 Luigi Maglione Apostolischer Nuntius in der Schweiz, Frankreich 1. September 1920 16. Dezember 1935
7 Luigi Traglia Weihbischof in Rom (Italien) 21. Dezember 1936 28. März 1960
8 Dino Staffa Kurienerzbischof 3. September 1960 26. Juni 1967

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Peter Plank: Kirchen-Kolonialismus. In: Welt und Umwelt der Bibel. Nr. 29 (Die Kreuzzüge), Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2003, ISSN 1431-2379, Das Aufeinandertreffen von Ost- und Westkirche während der Kreuzzüge, S. 30.