Caissargues

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caissargues
Wappen von Caissargues
Caissargues (Frankreich)
Caissargues
Region Languedoc-Roussillon
Département Gard
Arrondissement Nîmes
Kanton La Vistrenque
Gemeindeverband Nîmes Métropole.
Koordinaten 43° 48′ N, 4° 23′ O43.7966666666674.379444444444427Koordinaten: 43° 48′ N, 4° 23′ O
Höhe 22–93 m
Fläche 8,02 km²
Einwohner 3.759 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 469 Einw./km²
Postleitzahl 30132
INSEE-Code
Website mairie-caissargues.fr

Reste des 1952 niedergebrannten römischen Theaters von Nîmes

Caissargues ist eine französische Gemeinde mit 3759 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Gard der Region Languedoc-Roussillon.

Geografie[Bearbeiten]

Caissargues liegt fünf Kilometer südöstlich von Nîmes[1] im Tal des Vistre.

Geschichte[Bearbeiten]

1904 wurde Caissargues zu einer eigenständigen Gemeinde. Zuvor gehörte es zur Gemeinde Bouillargues.

Während des Baus der A54 wurden Überreste aus prähistorischer Zeit entdeckt. Später war das Gebiet von den Römern und den Westgoten besiedelt. Die Gemeinde erlebte dank des Entstehen zweier Industriegebiete in den Jahren 1988 und 1995 einen wirtschaftlichen Aufschwung.[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Taubenhaus, gehörte ehemals zum 1574 verschwundenen Bauernhof des Schlosses
  • Schloss, seit 1954 in Gemeindebesitz
  • Kirche Saint-Sauveur, 1119 erstmals erwähnt
  • Archäologisches Museum auf der Raststätte an der A54
  • Wiederaufgebauter Rest des zerstörten Römertheaters von Nîmes
  • Schloss Belle-Coste und seine Kapelle[2]

Demografie[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 615 810 2143 3300 3292 3326 3787

Altersstruktur[Bearbeiten]

22 Prozent der Bevölkerung sind 19 Jahre alt oder jünger. Sechs Prozent der Bevölkerung sind 75 Jahre alt oder älter.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Caissargues – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geografische Daten auf annuaire-mairie.fr
  2. a b Informationen auf der Website des Gemeindeverbands
  3. Demografische Daten auf toutes-les-villes.com