Calciumsulfit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Struktur von Calciumsulfit
Allgemeines
Name Calciumsulfit
Andere Namen
  • schwefligsaurer Kalk
  • Calcium sulfuratum
  • E 226
Summenformel CaSO3
CAS-Nummer
  • 10257-55-3
  • 10035-03-7 (Dihydrat)
PubChem 159274
Kurzbeschreibung

weißes Pulver (Dihydrat)[1]

Eigenschaften
Molare Masse 120,17 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

3,33 g·cm−3[2]

Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser und wenig löslich in Ethanol (Dihydrat)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche nicht möglich

Calciumsulfit ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Sulfite. Es ist ein Salz der Schwefligen Säure und liegt meist in Form eines Hydrates (Halbhydrat, Dihydrat) vor.[1]

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten]

Calciumsulfit kann wie Calciumhydrogensulfit durch Einwirkung von Schwefeldioxid in Wasser gelöstes Calciumcarbonat oder Calciumlauge gewonnen werden (Kalkwasserprobe). Die Lösung wird anschließend durch Trocknen oder Eindampfen in Kristalle überführt.

\mathrm{CaCO_3   +  SO_2  \longrightarrow  CaSO_3 + CO_2}
\mathrm{Ca(OH)_2  + SO_2 \longrightarrow CaSO_3 + H_2O}

Eigenschaften[Bearbeiten]

Calciumsulfit kann durch Oxidation in Calciumsulfat umgewandelt werden.[4]

\mathrm{2 \ CaSO_3  + O_2 \longrightarrow 2 \ CaSO_4}

Es besitzt eine orthorhombische Kristallstruktur.[2]

Verwendung[Bearbeiten]

Calciumsulfit dient in Form des Lebensmittelzusatzstoffes E 226 als Konservierungsstoff, Farbstabilisator und Antioxidationsmittel.[5] Bei der Papierherstellung wird Calciumsulfit als Aufschlusschemikalie beim Sulfitverfahren genutzt.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Physical constants of inorganic compounds (PDF; 391 kB)
  2. a b Jean DAns , Ellen Lax; Taschenbuch für Chemiker und Physiker Vols. 1–3: Elemente, anorganische Verbindungen und Materialien, Minerale: Bd. III; ISBN 978-3540600350
  3. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  4. Patent-de: Verfahren zur Oxidierung von Calciumsulfit zu Calciumsulfat in wässrigen Suspensionen
  5.  von Wolf-Eckhard Gudemann: Ich sag dir alles - Wolf-Eckhard Gudemann. wissenmedia Verlag, 2007, ISBN 357710292-6, S. 304 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  6.  von Werner Baumann, Bettina Herberg-Liedtke: Papierchemikalien: Daten Und Fakten Zum Umweltschutz - Werner Baumann, Bettina Herberg-Liedtke. Springer DE, 1994, ISBN 354057593-6, S. 503 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).