Caldo Gallego

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caldo galego

Der Caldo Gallego oder Caldo Galego ("galicische Brühe") ist ein Eintopf, der als Spezialität der galicischen Küche gilt. Gekocht wird Caldo in unterschiedlichen Variationen mit Couve galega[1] (Galizischer Kohl, vergleichbar Markstammkohl oder Grünkohl) und Speiserüben samt dem Rübstiel, weißen Bohnen, Kartoffeln, Brühe sowie Speck. Bisweilen kommt Chorizo hinzu. Er gilt als eine typische Winterspeise, die durch wiederholtes Aufkochen im großen Kessel an Wohlgeschmack gewinnt und mit Weißbrot gegessen wird. Vergleichbar ist der Caldo verde der portugiesischen Küche.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Caldo galego – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vgl. zu dieser Subspezies João S. Dias: „The Portuguese tronchuda cabbage and galega kale landraces: A historical review“ In: „Genetic Resources and Crop Evolution“, Bd 42, Nr 2, S. 179-194, DOI: 10.1007/BF02539521