Call Me Fitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Call Me Fitz
Originaltitel Call Me Fitz
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2010
Länge 30 Minuten
Episoden 41+ in 4 Staffeln
Genre Sitcom
Idee Sheri Elwood
Erstausstrahlung 19. September 2010 (Kanada) auf The Movie Central
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
10. Dezember 2010 auf Comedy Central Deutschland
Besetzung

Call Me Fitz ist eine kanadische Fernsehserie die seit 2010 von E1 Entertainment produziert wird. In der halbstündigen Sitcom geht es um den skrupellosen Gebrauchtwagenhändler Richard „Fitz“ Fitzpatrick und seinen neuen Kollegen Larry, der Fitz im Verlauf der Handlung zurück auf den rechten Weg führen will.

Inhalt[Bearbeiten]

Die Handlung in Call Me Fitz dreht sich um den Gebrauchtwagenhändler Richard „Fitz“ Fitzpatrick der sich gut im Geld verdienen versteht und skrupellos Frauen verführt. Eine dramatische Wendung erfährt das Leben von Fitz nach einer Probefahrt mit einer Kundin, die in einem Unfall endet. Von dem Zeitpunkt an steht sein Kollege Larry als gutes Gewissen zur Seite, um Fitz den richtigen Weg zu weisen.

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Kanada[Bearbeiten]

In Kanada läuft die Serie bereits seit September 2010 und ist dort ein großer Erfolg. Die zweite Staffel wurde vom 25. September bis 11. Dezember 2011 ausgestrahlt. Noch vor dem Ausstrahlungsbeginn der zweiten wurde eine dritte Staffel bestellt.[1] Seit 7. Oktober 2013 wird die 4. Staffel der Serie in Kanada ausgestrahlt.[2]

Deutschland[Bearbeiten]

In Deutschland war die erste Staffel Call Me Fitz vom 10. Dezember 2010 bis 25. Februar 2011 auf dem Sender Comedy Central Deutschland zu sehen.

Episodenliste[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bernd Michael Krannich: Call Me Fitz: Staffel 3 in Kanada bestellt. Serienjunkies.de. 15. Juni 2011. Abgerufen am 15. Juni 2011.
  2. Jennifer Cox: Season 4 Of Call Me Fitz Premieres In October (english) CraveOnline.com. 19. August 2013. Abgerufen am 15. Oktober 2013.