Cam Keith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Cam Keith Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 22. Dezember 1980
Geburtsort Nelson, British Columbia, Kanada
Größe 191 cm
Gewicht 97 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
2000–2004 University of Alaska Fairbanks
2004 Hartford Wolf Pack
2004–2005 Pensacola Ice Pilots
St. John’s Maple Leafs
2005–2009 Alaska Aces
Peoria Rivermen
2009–2010 SG Cortina
2010–2011 Arizona Sundogs
2011–2014 Eispiraten Crimmitschau

Cam Keith (* 22. Dezember 1980 in Nelson, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2 unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Cam Keith begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Mannschaft der University of Alaska Fairbanks, für die er von 2000 bis 2004 in der National Collegiate Athletic Association aktiv war. Anschließend gab er gegen Ende der Saison 2003/04 für das Hartford Wolf Pack aus der American Hockey League sein Debüt im professionellen Eishockey. Die folgende Spielzeit verbrachte der Flügelspieler bei den Pensacola Ice Pilots aus der ECHL, sowie den St. John’s Maple Leafs aus der AHL. Zwischen 2005 und 2009 spielte der Linksschütze parallel für die Peoria Rivermen in der AHL und die Alaska Aces in der ECHL.

Zur Saison 2009/10 wechselte Keith zum SG Cortina in die italienische Serie A1. Anschließend erhielt er für die Saison 2010/11 einen Vertrag bei den Kassel Huskies aus der Deutschen Eishockey Liga, verließ den Verein jedoch, da dieser im Sommer 2010 aufgelöst wurde. Im September 2010 unterzeichnete der Angreifer bei den Arizona Sundogs in der Central Hockey League.[1] Zwischen Mai 2011 und 2014 stand Keith bei den Eispiraten Crimmitschau in der 2. Eishockey-Bundesliga unter Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL-Reguläre Saison 5 146 14 22 36 102
AHL-Playoffs 1 1 0 0 0 0
ECHL-Reguläre Saison 4 213 54 98 152 209
ECHL-Playoffs 4 49 13 30 43 84

(Stand: Ende der Saison 2009/10)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sundogs Add Scoring Punch to Lineup in Forwards Sleigher and Keith

Weblinks[Bearbeiten]