Camair-Co

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camair-Co
Boeing 767-300ER der Camair-Co
IATA-Code: QC
ICAO-Code: CRD
Rufzeichen: CAM AIR
Gründung: 2006
Sitz: Douala, KamerunKamerun Kamerun
Heimatflughafen: Flughafen Douala
Mitarbeiterzahl: über 400
Flottenstärke: 3 (+2 Bestellungen)
Ziele: National und international

Camair-Co, offiziell Cameroon Airlines Corporation, ist eine kamerunische Fluggesellschaft mit Sitz in Douala und Basis auf dem Flughafen Douala.

Geschichte[Bearbeiten]

Camair-Co wurde 2006 als Staatsgesellschaft gegründet, um Cameroon Airlines zu ersetzen, die 2008 ihren Betrieb einstellen musste. Das Design der Camair-Co ist in einigen Teilen an dem des Vorgängers orientiert. Am 28. März 2011 nahm Camair-Co den Betrieb mit einem Inlandsflug von Douala nach Yaoundé auf, der erste internationale Flug fand noch am selben Tag mit dem Erstflug auf der Route von Douala nach Paris statt. Im Wartungsbereich kooperiert die Gesellschaft mit Lufthansa Technik.[1] Im Oktober 2012 bestellte Camair-Co zwei Boeing 787-8 die ca. 2015 ausgeliefert werden.[2]

Flugziele[Bearbeiten]

Derzeit (Februar 2012) bedient die Fluggesellschaft einige Inlandsziele.[3] International werden innerhalb Afrikas ab Douala Strecken mit Boeing 737 zu den wichtigsten Städten der Nachbarländer angeboten.[4] Daneben fliegt die Gesellschaft mit ihrer einzigen Boeing 767 ab Douala und Yaoundé interkontinental nach Paris und Lyon.[5]

Flotte[Bearbeiten]

Eine Boeing 737-700 der Camair-Co auf dem Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle

Mit Stand Juni 2014 besteht die Flotte der Camair-Co aus drei Flugzeugen[6]:

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen
Boeing 737-700 02
Boeing 767-300ER 01 0
Boeing 787-8 02
Gesamt 0 3 0 2

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte der Camair-Co
  2. Cameroon orders 2 Boeing 787s
  3. Inlandsflugplan
  4. Internationaler Flugplan
  5. Flugplan für Flüge nach Frankreich
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Formatch-aviation.ch - Camair-Co. Abgerufen am 13. Juni 2014.

Weblinks[Bearbeiten]