Camaquã

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camaquã
-30.852777777778-51.81527777777839Koordinaten: 30° 51′ S, 51° 49′ W
Karte: Rio Grande do Sul
marker
Camaquã

Camaquã auf der Karte von Rio Grande do Sul

Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Rio Grande do Sul
Stadtgründung 19. April 1864
Einwohner 62.759 (2010 Volkszählung [1])
Stadtinsignien
Brasão de Camaquã.svg
Bandeira de Camaquã.svg
Detaildaten
Fläche 1679,556 km²
Bevölkerungsdichte 37,2 Ew./km²
Höhe 39 m
Gewässer Lagoa dos Patos
Zeitzone UTC-3
Stadtvorsitz Ernesto Mollon (PMDB)
Website www.camaqua.rs.gov.br
Lage von Camaquã in Rio Grande do Sul
Lage von Camaquã in Rio Grande do Sul
Igreja Matriz
Igreja Matriz

Camaquã ist eine Stadt im Bundesstaat Rio Grande do Sul im Süden Brasiliens. Sie liegt etwa 120 km südwestlich von Porto Alegrean der Lagoa dos Patos. Benachbart sind die Orte São Jerônimo, Cerro Grande do Sul, São Lourenço do Sul, Arambaré, Sentinela do Sul, Dom Feliciano, Amaral Ferrador, Cristal und Chuvisca.


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1] Bevölkerungsdaten der Volkszählung 2010 des IBGE, 2010 (PDF-Datei, portugiesisch; 51 kB), abgerufen am 5. März 2011