Cambambe-Talsperre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cambambe-Talsperre

BW

Lage: Distrikt Cuanza Norte, Angola
Zuflüsse: Cuanza
Abflüsse: Cuanza
Größere Städte in der Nähe: Dondo
Cambambe-Talsperre (Angola)
Cambambe-Talsperre
Koordinaten 9° 45′ 0″ S, 14° 29′ 0″ O-9.7514.483333333333Koordinaten: 9° 45′ 0″ S, 14° 29′ 0″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: -1972
Höhe des Absperrbauwerks: 88 m
Bauwerksvolumen: 0,24 Mio m³
Kronenlänge: 300 m
Kraftwerksleistung: 180 MW
Daten zum Stausee
Speicherraum 80 Mio m³

Die Cambambe-Talsperre (portugiesisch: Barragem de Cambambe) staut den Fluss Cuanza bei Dondo in dem angolanischen Distrikt Cuanza Norte auf. Sie versorgt die 177 km entfernte angolanische Hauptstadt Luanda mit Strom und bewässert das weiter unterhalb gelegene Tal des Cuanza.

Das Bauwerk ist eine bogenförmige Gewichtsstaumauer. Die Leistungsfähigkeit ihres Wasserkraftwerks beträgt 180 MW. Geplant ist eine Erhöhung auf 260 MW.

1962 wurde der Betrieb aufgenommen und am 6. Oktober 1963 fand die Einweihung statt. Erst 1972 wurde die Talsperre endgültig fertiggestellt.

Es gibt in Angola ein noch größeres Wasserkraftwerk: nämlich die Talsperre Capanda mit 520 MW.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]