Cambuur-Stadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cambuur-Stadion
Cambuur-Stadion
Das Cambuur-Stadion vor einem Spiel
Daten
Ort NiederlandeNiederlande Leeuwarden, Niederlande
Koordinaten 53° 12′ 19″ N, 5° 48′ 53″ O53.2052777777785.8147222222222Koordinaten: 53° 12′ 19″ N, 5° 48′ 53″ O
Eröffnung 12. September 1936
Renovierungen 1949, 1961, 1980, 1995, 2009
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 10.500 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Spiele des SC Cambuur-Leeuwarden

Das Cambuur-Stadion ist ein Fußballstadion in der nordniederländischen Stadt Leeuwarden, Hauptstadt der Provinz Friesland. Es ist Teil des Sportpark Cambuur und besitzt 10.500 überdachte Sitzplätze.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Stadion in Leeuwarden wurde am 12. September 1936 eingeweiht. Damals verfügte die Anlage Gemeentelijk Sportpark Cambuur neben dem Spielfeld und Parkplätzen nur über eine Tribüne. Dies änderte sich 1949, als drei weitere Zuschauerränge errichtet wurden und die Kapazität sich auf 14.000 Plätze erhöhte. Die Spielstätte erhielt 1961 eine Flutlichtanlage; im ersten Spiel unter Flutlicht ging es gegen den PSV Eindhoven.

Die nächste bauliche Veränderung fand 1980 im Stadion statt. Es wurde der unüberdachte Hintertorrang gegen einen überdachten Stehplatzrang ersetzt. Die Osttribüne an der Längsseite wich einer überdachten Sitzplatztribüne. Vom ursprünglichen Stadion stand nur noch die Haupttribüne. Im Jahr 1995 wurde die alte Haupttribüne im Westen gegen einen überdachten Neubau mit Sitzplätzen ersetzt und auch die Nordseite hinter dem Tor bekam eine überdachte Sitzplatztribüne. Dies brachte dem Stadion in Leeuwarden ein Fassungsvermögen von 13.500 Zuschauern.

Von 2003 bis 2006 ersetzte man auf der Nord- und der Westtribüne die roten und weißen Sitze gegen gelbe und blaue Kunststoffsitze. Lange Jahre spielte der SC Cambuur-Leeuwarden auf Naturrasen. Nachdem die Platzverhältnisse aber immer schlechter wurden; entschied man ein Drainage-System unter dem Spielfeld zu installieren. Dies schaffte aber keine Abhilfe des Problems und so wurde 2005 ein Kunstrasenspielfeld verlegt. Nach drei Jahren wurde das künstliche Grün wieder gegen natürlichen Rasen ausgetauscht; nachdem sich Spieler über die Platzverhältnisse beschwerten. Neben dem Stadion liegen vier Trainingsplätze und zwei Aschenplätze. Letzte Veränderungen im Stadion gab es 2009.

Seit dem Jahr 2009 plant der SC Cambuur-Leeuwarden und die Gemeinde Leeuwarden den Bau eines neuen Stadions hinter dem Veranstaltungskomplex WTC Expo, der zum World Trade Center Leeuwarden gehört. Der Bau soll zunächst eine Kapazität von 15.000 Zuschauern haben. Es wird die Möglichkeit bestehen das Stadion bis auf 20.000 Plätzen auszubauen, falls z.B. der SC Cambuur-Leeuwarden in die erste niederländische Liga aufsteigen sollte. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2013 vorgesehen und es soll neben den Spielen des Vereins auch Großveranstaltungen und Konzerte geben. Das Bauprojekt wird mindestens 35 Mio. Euro kosten.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. fussballtempel.net: Liste niederländischer Stadien
  2. jupilerleague.nl: Neues Cambuur-Stadion kostet mindestens 35 Mio. Euro (niederländisch) Artikel vom 20. Juni 2009