Cameltoe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Cameltoe
Zum Vergleich: Zehen eines Kamels

Cameltoe oder auch Camel Toe (englisch wörtlich für „Kamelzehe“) bezeichnet in der amerikanischen Umgangssprache die Verformung der Kleidung im Schritt bei Frauen, die bei sehr eng getragener Kleidung auftreten kann und einem „W“ gleicht.[1]

Geschichte

Die umgangssprachlich als Cameltoe bezeichnete Verformung entsteht, wenn der Stoff der Kleidung zwischen die großen Schamlippen der Frau rutscht und deren Konturen sichtbar macht. Dieser Effekt wird begünstigt durch enggeschnittene Kleidungsstücke, bei denen die Naht in der Mitte verläuft, wie zum Beispiel Hot Pants, Jeans, Leggins oder vielen Radlerhosen und Sportanzügen (z. B. Triathlon).

Mittlerweile wurde der Begriff auch außerhalb der USA in vielen anderen Ländern bekannt und fand Einzug in deren Alltagssprache, unter anderem auch im deutschen Sprachraum.[1][2]

Im Jahr 2005 wurde in dem Film The Weather Man von Gore Verbinski der Begriff Camel Toe in einem doppeldeutigen Sinne thematisiert.[3]

Siehe auch

Literatur

  •  Tristan Taormino, Karen Green (Hrsg.): A girl’s guide to taking over the world: writings from the girl zine revolution. 1st St. Martin’s Griffin ed Auflage. St. Martin’s Griffin, New York 1997, ISBN 0-312-15535-2, S. 74 (englisch).
  • David Mansour: From Abba to Zoom. A Pop Culture Encyclopedia of the Late 20th. Andrews McMeel Publishing, Kansas City (Missouri/USA) 2005, ISBN 0-7407-5118-2, S. 64. (englisch)
  • Aaron Peckham: Urban Dictionary. Fularious Street Slang Defined. Andrews McMeel Publishing, Kansas City (Missouri/USA) 2005, ISBN 0-7407-5143-3, S. 70. (englisch)
  • Jonathon Green: Cassell’s Dictionary of Slang. 2. Auflage. Weidenfeld & Nicholson, London 2005, ISBN 0-304-36636-6, S. 236. (englisch)

Weblinks

 Commons: Cameltoe – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Rentnern gehört die Zukunft. Nicht leben und nicht sterben können, Bericht von Andrian Kreye, Süddeutsche Zeitung, Nr. 66, 20. März 2006, Rubrik Kultur.
  2. So verwendete zum Beispiel der Zeit-Redakteur Michael Bahnerth im Juli 2007 in einem Bericht über ein türkisches Luxushotel den Begriff „Cameltoe-Bikinis“ für die anschauliche Beschreibung von enganliegender weiblicher Badebekleidung. Der Sündenpool, Artikel von Michael Bahnerth, Die Zeit, Nr. 30, 19. Juli 2007.
  3. Memorable quotes for The Weather Man (2005) auf IMDb: Das übergewichtige Mädchen Shelly wird in ihrer Schule mit dem – sexistisch gemeinten – Spitznamen Camel Toe bezeichnet, begründet dies ihrem Vater Dave Spritz gegenüber jedoch mit den „Vorteilen“ realer Kamelfüße: „Because, camel toes are tough. They can walk all over the desert and all the hot rocks. I’m tough.“