Camilla Holth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camilla Holth Curling
Geburtstag 25. Dezember 1978
Geburtsort Bærum
Karriere
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Spielposition Lead
Spielhand rechts
Status unbekannt
Medaillenspiegel
WM Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 2 × Bronze
EM Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 2 × Bronze
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 2002 Bismarck
Silber 2004 Gävle
Bronze 2005 Paisley
Curling-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Silber 2000 Oberstdorf
Bronze 2002 Grindelwald
Bronze 2004 Sofia
letzte Änderung: 13. Februar 2010

Camilla Holth (* 25. Dezember 1978 in Bærum) ist eine norwegische Curlerin.

Ihr internationales Debüt hatte Holth im Jahr 1989 bei der Juniorenweltmeisterschaft. Bei der EM 2000 in Oberstdorf gewann sie ihre erste Medaille, eine Silbermedaille. Zwei Bronzemedaillen folgten 2002 in Grindelwald und 2004 in Sofia. 2002 gewann sie auch erstmals eine Bronzemedaille bei der WM in Bismarck. 2004 folgte eine Silbermedaille und 2005 eine Bronzemedaille.

Holth nahm bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City teil. Die Mannschaft belegte den siebten Platz. Auch bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin war Holth Teil des norwegischen Curling-Olympiateams. Sie spielte auf der Position des Lead neben ihren Teamkolleginnen Skip Dordi Nordby, Third Marianne Haslum, Second Marianne Rørvik und Alternate Charlotte Hovring. Das Team belegte den vierten Platz.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 2. Platz Weltmeisterschaft 2004
  • 2. Platz Europameisterschaft 2000
  • 3. Platz Weltmeisterschaft 2000, 2005
  • 3. Platz Europameisterschaft 2002, 2004

Weblinks[Bearbeiten]