Camilla Power

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Camilla Power (* 13. November 1976 in Cork, County Cork, Irland) ist eine irische Film- und Theaterschauspielerin.

Kurzbiografie[Bearbeiten]

Camilla Power, eine entfernte Cousine des bekannten Schauspielers Tyrone Power, steht seit ihrem zwölften Lebensjahr vor der Kamera.

Sie besuchte die Sylvia Young Theatre School in Marylebone, und debütierte 1988 in Neco z Alenky, einer Horrorfilm-Adaption von Alice im Wunderland. Ebenfalls 1988 spielte sie in dem Liebesdrama Ein schicksalhafter Sommer mit. 1990 verkörperte sie in Die Chroniken von Narnia: Der silberne Sessel Jill Pole und ist mit dieser Rolle auch heute noch außerhalb Englands am Bekanntesten.

1998 stand sie in The Prime of Miss Jean Brodie erstmals auch auf der Theaterbühne.

Power wurde als Nachfolgerin Samantha Bonds in der Rolle der Miss Moneypenny im 22. James Bond-Filmabenteuer gehandelt. In Ein Quantum Trost kommt der Charakter jedoch nicht vor.

2009 spielte sie neben Ian Somerhalder, Kelly Hu, Ving Rhames und Robert Carlyle im britischen Actionthriller The Tournament mit.

Camilla Power ist ledig und hat ein Kind.

Weblinks[Bearbeiten]