Camille Laurens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Werk, Biografie, Hintergrund

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Camille Laurens (* 6. November 1957 in Dijon) ist eine französische Schriftstellerin und Gewinnerin des Prix Femina. Ihr Werk wird zur Autofiktion gezählt.

Laurens zeigte 2007 Marie Darrieussecq wegen deren Buchs Tom est mort wegen „psychischen Plagiates“ an ihrem Buch Philippe an.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.leoscheer.com/la-revue-litteraire/2009/12/15/22-camille-laurens-marie-darrieussecq-ou-le-syndrome-du-coucou le texte en ligne
  2. Camille Laurens: Critique ou spectacle ? Université Panthéon-Assas, 3. Mai 2011.