Camille Polonceau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Polonceaubinder mit vier Unterteilungen (Bild 5 und 6) und mit sieben Unterteilungen (Bild 7); nach Otto Lueger, Lexikon der gesamten Technik, 1904

Jean-Barthélémy Camille Polonceau (* 29. Oktober 1813 in Chambéry; † 21. September 1859 in Viry-Châtillon) war ein französischer Eisenbahningenieur.

Leben[Bearbeiten]

Er war der Sohn von Antoine-Rémy Polonceau und leiblicher Cousin von Gustave Ernest Polonceau. Er bekam ein ausgezeichnetes Diplom von der École Centrale des Arts et Manufactures in Paris.

Polonceau ist der Erfinder des Polonceau-Binders mit doppelten Streben, die wie ein umgedrehtes V angeordnet sind. Binder sind das tragende Element zum Beispiel für Decken- oder Dachkonstruktionen.

Er ist auch der Konstrukteur des Eisenbahnzuges train impérial von Napoleon III. der Eisenbahngesellschaft Compagnie du Chemin de fer de Paris à Orléans.

Ehrungen[Bearbeiten]

Bibliographie[Bearbeiten]

  • Polonceau C., Notice sur nouveau système de charpente en bois et fer, Revue Générale de l’Architecture et des Travaux Publics, 1840
  • Polonceau C. und Perdonnet A., Portefeuille de l'ingénieur des Chemins de fer, Librairie scientifique-industrielle, L. Mathias, 1843–1846
  • Guide du mécanicien constructeur et conducteur de machines locomotives (Louis Le Chatelier, Eugène Flachat, Jules Pétiet, Jules Alexandre Petiet, Camille Polonceau)

Weblinks[Bearbeiten]