Camp Rock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Camp Rock
Originaltitel Camp Rock
Camp Rock Logo.jpg
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK ohne Altersbeschränkung
Stab
Regie Matthew Diamond
Drehbuch Karin Gist,
Regina Y. Hicks,
Julie Brown,
Paul Brown
Produktion Kevin Lafferty
Musik Matthew Gerrard,
Robbie Nevil,
Jamie Houston,
Adam Watts,
Andy Dodd,
Antonia Armato,
Tim James
Kamera Dean Cundey
Schnitt Girish Bhargava
Besetzung
Synchronisation

Camp Rock (Alternativtitel: Camp Rock – Sei anders, sei Du selbst!) ist ein US-amerikanischer Fernsehfilm aus dem Jahr 2008. Regie führte Matthew Diamond, das Drehbuch schrieben Karin Gist, Regina Y. Hicks, Julie Brown und Paul Brown.

Handlung[Bearbeiten]

Mitchie Torres, ein an ihrer Schule unbeliebtes Mädchen, träumt davon, im Sommer am Camp Rock teilzunehmen. Jedoch fehlt ihrer Familie das nötige Geld. Um ihrer Tochter ihren Traum trotzdem erfüllen zu können, nimmt ihre Mutter Connie den Job als Köchin im Camp an. Dort angekommen, freundet sich Mitchie mit Caitlyn Geller an. Als jedoch Tess Tyler mit ihrer berühmten Mutter angibt, behauptet auch Mitchie, dass sie eine berühmte und reiche Mutter habe. Daraufhin lädt Tess Mitchie in ihre Clique ein. Nachdem Mitchie einen ihrer Songs gesungen hat, lässt Tess sie zusammen mit Ella und Peggy Background singen, um ihr offensichtliches Talent vor den anderen zu verstecken und der einzige Star zu bleiben.

Unterdessen wird der Popstar Shane Gray von seinen Bandmitgliedern Nate und Jason ins Camp Rock geschickt, da er in der Öffentlichkeit als unhöflich dargestellt wird, was er im Camp auch nochmal bestätigt. Als Shane jedoch Mitchie kennen lernt, findet er wieder zu sich selbst zurück und engagiert sich vor allem für die vielen Talente im Camp Rock und gibt zusammen mit Nate und Jason ein Konzert als Connect 3, bei dem sie neue Musikrichtungen und Songs spielen, die Shane im Camp Rock geschrieben hat.

Nachdem Tess und Caitlyn sich gegenseitig mit Essen bewerfen, wird Caitlyn mit Küchendienst bestraft und entdeckt das Geheimnis von Mitchie. Als auch Tess dieses entdeckt, wird Mitchie erneut zu einem Außenseiter. Damit ihr von Mitchie beim Final Jam keine Konkurrenz droht, lässt sie es so aussehen, als ob Mitchie und Caitlyn ihr Armband gestohlen hätten, damit die beiden vom Final Jam ausgeschlossen werden.

Jedoch verliert Tess wegen ihrer arroganten Art Ella und Peggy als ihre Mitläufer. Nachdem beim Final Jam Barron, Sander und Ella, Tess sowie Peggy einen Song gesungen haben und Connect 3 sich als Jury zurückgezogen hat, treten Mitchie und Caitlyn noch auf, da ihre Strafe nur bis zum Ende des Final Jam dauerte. Außerdem gesteht Tess, dass sie die beiden mit dem Armband reingelegt hat. Während des Songs findet auch Shane Mitchie wieder, der sie aufgrund ihrer Stimme lange gesucht hatte. Letztendlich gewinnt Peggy den Wettbewerb, den Pokal sowie eine Studioaufnahme mit Shane Gray. Der Film endet damit, dass alle Teilnehmer zusammen den Song We Rock singen.

Kritik[Bearbeiten]

Die Zeitschrift TV Spielfilm schrieb, der Film bereite Zuschauern von Sendungen wie Popstars und Deutschland sucht den Superstar Freude. Der routinierte Regisseur lasse „seine niedlichen Möchtegern-Stars hier bei jeder Gelegenheit in geziertes Gezucke und Gezicke ausbrechen“.[1]

Neil Genzlinger schrieb in der New York Times, der Film bestehe aus zwei Höhepunkten – während die Connect Three “Play My Music” spielen und „eine witzige Bemerkung“ über die Fernsehserie Barney in der Demi Lovato ebenfalls mitspielte –, die während des schematischen Rest des Films zum Nachdenken geben.[2]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film wurde in Haliburton (Ontario) und in Minden Hills (Ontario) gedreht.[3] Seine Premiere in den Vereinigten Staaten und in Kanada fand am 20. Juni 2008 statt. Die Premiere in Deutschland folgte am 19. September 2008 auf dem Disney Channel, einen Tag später wurde er im österreichischen Fernsehsender ORF 1 als Free-TV-Premiere ausgestrahlt.[4]

Fernsehsender Datum Zuschauer
Disney Channel USA 20. Juni 2008 8.86 Millionen
Disney Channel 19. September 2008 -
ProSieben 20. September 2008 1,56 Millionen[5]
Super RTL 6. November 2009 TBA

Fortsetzung[Bearbeiten]

Hauptartikel: Camp Rock 2: The Final Jam

Die Fortsetzung, die den Titel Camp Rock 2: The Final Jam trägt, wurde im Herbst 2009 in Toronto gedreht und erschien am 3. September 2010 erstmals auf dem Disney Channel in Deutschland und Amerika.

Synchronisation[Bearbeiten]

Kevin Jonas, Demi Lovato, Joe Jonas und Nick Jonas spielen Jason, Mitchie, Shane und Nate (von links)

Die Synchronisation erfolgte durch die Film- & Fernseh-Synchron nach dem Dialogbuch von Solveig Duda, welche zugleich die Dialogregie übernahm.[6]

Rolle Darsteller Sprecher[6][7]
Barron James Jordan Francis Simon Pearce
Brown Cessario Daniel Fathers Philipp Brammer
Caitlyn Geller Alyson Stoner Sonja Gerhardt
Connie Torres Maria Canals-Barrera Kathrin Simon
Dee La Duke Julie Brown Dorothea Anzinger
Ella Pador Anna Maria Perez de Taglé Jana Kilka
Jason Gray Kevin Jonas Roman Wolko
Mitchie Torres Demi Lovato Annina Braunmiller
Nate Gray Nick Jonas John-Alexander Döring
Peggy Warburton Jasmine Richards Katharina Iacobescu
Sander Loyer Roshon Fegan Philipp Moschitz
Shane Gray Joe Jonas Patrick Roche
Tess Tyler Meaghan Jette Martin Gabrielle Pietermann
Ella Pador Anna Maria Perez de Taglé Jana Kilka
Margaret Dupree (Peggy Warburton) Jasmine Richards Katharina Iacobescu
Lola Scott Aaryn Doyle Mailka Bayerwaltes
Steve Torres Edward Jaunz Claus-Peter Damitz
Sierra Bailey Stocker Jacqueline Belle

Soundtrack[Bearbeiten]

Hauptartikel: Camp Rock (Soundtrack)

Der Soundtrack, der alle Lieder des Filmes beinhaltet, erschien am 17. Juni 2008.

Hörspiel[Bearbeiten]

  • Hörspiellänge: 59:22 Minuten
  • Originalstimmen aus dem Film
  • Sprecherin ist Sabine Fischer
  • Soundtrack:
  1. Who Will I Be? – Demi Lovato
  2. This Is Me – Demi Lovato
  3. Gotta Find You – Joe Jonas
  4. This Is Me – Demi Lovato & Joe Jonas
  5. We Rock – Cast of Camp Rock
  • Musikvideo: Start the Party

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TV Spielfilm, abgerufen am 17. September 2008.
  2. Cinderella Goes to Camp, and Prince Charming Sings, abgerufen am 20. September 2008.
  3. Filming locations for Camp Rock, abgerufen am 17. September 2008.
  4. Release dates for Camp Rock, abgerufen am 19. September 2008.
  5. «Camp Rock» nur bei den ganz Jungen erfolgreich auf quotenmeter.de
  6. a b Camp Rock in der Deutschen Synchronkartei
  7. Synchronisation, abgerufen am 20. Oktober 2008