Campiña de Jerez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Campiña de Jerez
Campiña de Jerez.png
Lage der Comarca in der Provinz Cádiz
Basisdaten
Provinz: Cádiz
Hauptort: Jerez de la Frontera
Fläche: 1.412 km²
Einwohner: 216.130
Gemeinden: 2
Lage der Comarca Campiña de Jerez in Andalusien

Die Campiña de Jerez ist eine Comarca in der spanischen Provinz Cádiz. Sie wurde, wie alle Comarcas in der Autonomen Gemeinschaft Andalusien, mit Wirkung zum 28. März 2003 eingerichtet.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Costa Noroeste de Cádiz Provinz Sevilla
Nachbargemeinden Sierra de Cádiz
Bahía de Cádiz La Janda

Die Comarca liegt am Guadalete in den Montes de Propio und teilweise im Naturpark Los Alcornocales.

Gemeinden[Bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
Stand: 1. Januar 2013[2]
Anmerkung
Jerez de la Frontera 211.670 mit den Ortsteilen La Barca de la Florida, Estella del Marqués, El Torno, Guadalcacín, Nueva Jarilla, San Isidro del Guadalete und Torrecera
auch Teil der Mancomunidad de Municipios Bahía de Cádiz
San José del Valle 4460 auch Teil der Mancomunidad de Municipios de la Comarca de La Janda

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wichtigster Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft. Neben Wein im Dreieck Jerez de la Frontera-Sanlúcar de Barrameda-El Puerto de Santa María werden auch Baumwolle und Rote Rüben angebaut.

Galerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Orden de 14 de marzo de 2003, por la que se aprueba el mapa de comarcas de Andalucía a efectos de la planificación de la oferta turística y deportiva, Boletín Oficial de la Junta de Andalucía (Amtsblatt der Regierung von Andalusien), Nr. 59 vom 27. März 2003, S. 6248
  2. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).