Camping World Truck Series

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der NASCAR Craftsman Truck Series bis 2008
Colin Braun (2008)

Die Camping World Truck Series ist eine von der NASCAR veranstaltete Rennserie, die mit umgebauten Pickups bestritten werden, die sich an dem Design der Fahrzeuge des Sprint Cups orientieren. Der amtierende Champion aus dem Jahr 2009 ist Ron Hornaday junior

Für die aktuelle Saison siehe NASCAR-Camping-World-Truck-Series-Saison 2011

Entstehung[Bearbeiten]

Die Geschichte der Camping World Truck Series begann damit, dass ein paar Offroad-Rennfahrer einen auf den NASCAR-Autos basierenden Prototyp eines Pickups anfertigten. Das Projekt wurde erstmals während dem Daytona 500 1994 vorgestellt. Diese Mischung aus Truck, Pickup und den Rennwagen des Sprint-Cups, erwies sich auch bei anderen Testrennen während der regulären Saison als extrem beliebt, und so gründete die NASCAR 1995 die vorerst als SuperTruck Series bekannte amerikanische Rennserie, die erst ein Jahr darauf ihren jetzigen Namen erhielt. Die ersten namhaften Rennställe, die teilnahmen, waren unter anderem Richard Childress Racing, Hendrick Motorsports und Roush Racing.

Zwei große Unterschiede zum Sprint Cup und der Nationwide Series sind, dass sie sich zum einen in mehreren Punkten des Reglements unterscheiden und, dass sich die Länge der Rennen meist auf nur ca. 125 Meilen bezieht, was nur knapp über 200 Kilometer sind, wohingegen ein NASCAR-Sprint-Cup-Rennen eine Länge von bis zu 500 Meilen (zum Beispiel Daytona 500) haben kann.

Fernsehübertragung[Bearbeiten]

Die ersten Rennen der Serie wurden in den USA von ESPN, TNN, WTBS, ABC, und CBS übertragen. 2001 sicherte sich dann der amerikanische Sportsender ESPN (der inzwischen von ABC aufgekauft wurde) die amerikanischen Exklusivrechte für die Übertragung. Diese bekam dann 2003 der Speed Channel, der auch noch heute jedes Rennen überträgt (mit Ausnahme derer zwei, die diese Saison von Fox ausgestrahlt wurden). Seit 2001 berichtet die Website TruckSeries.com über jedes Rennergebnis der Serie und liefert somit vom Qualifying bis zu den letztendlichen Rennergebnisse alle relevanten Renninformationen.

Technische Einzelheiten[Bearbeiten]

Mike Skinners 2006er Pickup-Truck aus der Camping World Truck Series. Im Sprint Cup fährt er zur Zeit einen Toyota Tundra ebenfalls mit der Nummer 5.
  • Hubraum: 5,8 l (358 in³) V8-Motor mit zentraler Nockenwelle und OHV-Ventilsteuerung (Pushrod)
  • Übersetzung: 4-Gang - Manuell
  • Gewicht:
    • ohne Fahrer: 1455 kg (3.200 Pfund)
    • mit Fahrer: 1545 kg (3.400 Pfund)
  • Leistung: 485-522 kW (650-700 PS)
  • Kraftstoff: 98 Oktan Benzin Bleifrei
  • Tankinhalt: 83,2 Liter
  • Kraftstoffzustellung: Vergaser
  • Luft-Kraftstoff-Mischungverhältnis: 12:1
  • Selbstansaugend
  • Vergaser: 184 Liter pro Sekunde (4 Barrel)
  • Radstand: 2,8 m (112 in)

Hersteller 1995-heute[Bearbeiten]

Chrysler
Ford
GM
Toyota

Camping-World-Truck-Series-Champions[Bearbeiten]

Für eine ausführliche Darstellung siehe Liste der NASCAR-Champions

Rookie-of-the-Year-Award-Gewinner (Bester Neuling)[Bearbeiten]

Für eine ausführliche Darstellung der besten Neulinge siehe NASCAR Rookie of the Year Award

Most-Popular-Driver-Award-Gewinner (Beliebtester Fahrer)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Camping World Truck Series – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien