Campo Imperatore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Campo Imperatore im Sommer
Campo Imperatore im Winter
Hotel Campo Imperatore
Sternwarte und der Garten auf dem Campo Imperatore
die verschiedenen Gebäude des Campo Imperatore

Campo Imperatore ist ein beckenförmiges Hochplateau im Massiv des Gran Sasso in der Provinz L’Aquila in der italienischen Region Abruzzen. Das Plateau wurde durch einen Gletscher geformt und befindet sich unweit des an der Nordseite des Corno Grande gelegenen Calderone-Gletschers, des südlichsten Gletschers Europas. Campo Imperatore hat eine Länge von ungefähr 15 km und eine Breite von ungefähr 5 km und ist Teil des Nationalparks Gran Sasso und Monti della Laga. Das Plateau wird unter anderen von den Bergen Monte Prena, Monte Aquila, Monte Camicia und Monte della Scindarella umgeben, alle mit einer Höhe von über 2.200 m.

Die Höhe des Campo Imperatore variiert zwischen 1.500 und 1.900 m und bedeckt eine Fläche von ungefähr 80 km².

Auf dem Campo Imperatore befindet sich eines der ältesten Skigebiete Italiens, das seinen Betrieb in den 1920er Jahren aufnahm. Wegen seiner Nähe zu Rom ist es bis heute ein populäres Wintersportgebiet geblieben.

Im August und September 1943 wurde Benito Mussolini auf dem Campo Imperatore im gleichnamigen Hotel gefangen gehalten und durch eine Kommandoaktion einer deutschen Einheit (Unternehmen Eiche) befreit.

An der südöstlichen Flanke des Campo Imperatore befinden sich die mittelalterlichen Bergdörfer Castel del Monte, Calascio und Santo Stefano di Sessanio, deren Herrscher einst die Medicis waren. Im Frühling, Sommer und Herbst werden von Schäfern aus diesen Dörfern auf den Wiesen des Plateaus ungepfercht Pferde, Kühe und Schafe gehalten. Die Weiden sind in dieser Zeit mit Feldgräsern und Wiesenblumen bedeckt.

Auf dem Campo Imperatore befindet sich ein 1952 gegründeter Botanischer Garten, der sich der Kultivierung und Erforschung von ungefähr 300 einheimischen Bergpflanzen widmet. Unter diesen Pflanzen befinden sich die seltene und bedrohte Rauschbeere, Gelber Enzian, Edelweiß und Adonisröschen.

Campo Imperatore ist Habitat für den Italienischen Wolf, Wildkatze und Gämse. Die Abruzzengämsen schienen beinahe ausgestorben zu sein, die Population erholte sich jedoch durch intensive Zusammenarbeit zwischen dem italienischen WWF und der Verwaltung des Nationalparks. Andere Tierarten, die das Hochplateau bevölkern, sind Wildschwein, Fuchs, Ringelnatter und eine Vielzahl Vogelarten wie Steinadler und Falke.

Eine Außenstelle des Observatoriums von Rom, die Station Campo Imperatore, wurde 1952 gegründet. Hier wurde die Höhe und das Fehlen künstlichen Lichts ausgenutzt. Die Station verfügt seit 1997 über das Spiegelteleskop AZT-24 mit 1,1 Meter Durchmesser. Hier wird auch das Projekt CINEOS (Campo Imperatore Near-Earth Object Survey) betrieben.

Auf dem Campo Imperatore wurden Szenen von ungefähr 20 internationalen Kinofilmen gedreht, so zum Beispiel für Vier Fäuste für ein Halleluja, Keoma, Der Name der Rose, Der Tag des Falken und Nachtsonne.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Campo Imperatore – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

42.442513.5591666666672150Koordinaten: 42° 26′ 33″ N, 13° 33′ 33″ O