Campusboard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Campusboard

Ein Campusboard ist ein Trainingsgerät, das in erster Linie beim Klettern zum Stärken der Fingerbeuger und der Oberarmmuskulatur genutzt wird. Es besteht aus bis zu 4 m hohen, leicht überhängenden Holzplatten, an die horizontal Holzleisten geschraubt sind. Meist sind nebeneinander mehrere Reihen unterschiedlich großer Leisten angebracht

Wolfgang Güllich entwickelte 1988 das Campusboard, um systematisch für die Route Action Directe trainieren zu können. Benannt wurde es nach dem Fitnessstudio Campus in Nürnberg, in dem das erste Campusboard aufgestellt war.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel über das Campusboard auf campus-board.de