Canadian Professional Hockey League

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Canadian Professional Hockey League (Canpro) war eine professionelle, nordamerikanische Eishockeyliga, die 1926 gegründet wurde. Nach drei Spielzeiten wurde aus der Liga die International Hockey League gegründet. Der Name „Canadian Professional Hockey League“ wurde schließlich für eine neue Liga von IHL-Farmteams verwendet, die jedoch ausschließlich in der Saison 1929/30 existierte.

Canpro League (1926–1929)[Bearbeiten]

Am 27. Juni 1926 wurde eine Versammlung in Hamilton, Ontario abgehalten zur Gründung einer neuen Profiliga. Aufgrund von Streitigkeiten mit ihrem Verband, der Ontario Hockey Association, entschlossen sich sieben OHA-Mitglieder zur Schaffung einer Profiliga, die eng mit der National Hockey League verbunden sein sollte. Zwar waren Brantford und Toronto bei der Gründungsversammlung dabei, jedoch konnten sich beide Teams nicht mit den anderen einigen. Die übrigen fünf Mannschaften wurden die Gründungsmitglieder der neuen CPHL. Dies waren Hamilton, London, Niagara Falls, Stratford und Windsor. Zum Präsident der Liga wurde am 4. August Charles King aus Windsor ernannt, der die Liga in den drei Jahren ihres Bestehens führte.

Während der Jahreshauptversammlung im September 1929 wurde King als Präsident wiedergewählt und die Liga in International Hockey League umbenannt.

Mannschaften[Bearbeiten]

Meister[Bearbeiten]

Saison Reg. Saison Playoffs
1927 Stratford Nationals London Panthers
1928 Stratford Nationals Stratford Nationals
1929 Detroit Olympics Windsor Bulldogs

Canpro League (1929–1930)[Bearbeiten]

Teddy Oke sorgte dafür, dass die Canadian Professional Hockey League auch nach Gründung der International Hockey League in Ontario verblieb. Aus diesem Grund entschloss man sich dazu, die Liga mit Farmteams der IHL-Mannschaften zu füllen, um sich so gegenüber anderen Ligen zu etablieren. In der Saison 1929/30 bestand die Liga jedoch nur aus vier Teams (aus Kitchener, Galt, Guelph und Brantford).

Der Ligapräsident war Robert Dawson aus Guelph, Ontario. Die Liga wurde in dieser Form bereits nach einer Saison wieder aufgelöst, da Galt und Guelph der Ontario Professional Hockey League beitraten.

Mannschaften[Bearbeiten]

  • Brantford Indians
  • Galt Terriers
  • Guelph Maple Leafs
  • Kitchener Flying Dutchmen

Meister[Bearbeiten]

  • 1930: Guelph Maple Leafs (reguläre Saison u. Playoffs)

Weblinks[Bearbeiten]