Canal latéral à l’Aisne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canal latéral à l'Aisne
Das Kanalsystem in der französischen Region Champagne-Ardenne

Das Kanalsystem in der französischen Region Champagne-Ardenne

Gewässerkennzahl FRH1--3102
Lage Frankreich, Regionen Champagne-Ardenne und Picardie
Länge 53 km [1]
Erbaut 1841
Klasse I (Freycinet-Klasse)
Beginn Übergang vom Canal des Ardennes bei Vieux-lès-Asfeld
Ende Mündung in die kanalisierte Aisne bei Condé-sur-Aisne
Schleusen 8
Abzweigungen, Kreuzungen Canal de l’Aisne à la Marne, Canal de l’Oise à l’Aisne
Genutzter Fluss Aisne
Kilometrierung in Fließrichtung der Aisne
Talfahrt in Fließrichtung der Aisne
Ecluse Berry-au-Bac 150808 05.jpg
Die Schleuse von Berry-au-Bac, im Hintergrund rechts die Abzweigung des Canal de l’Aisne à la Marne.

Der Canal latéral à l’Aisne (deutsch: Aisne-Seitenkanal) ist ein französischer Schifffahrtskanal, der in den Regionen Champagne-Ardenne und Picardie verläuft.

Geographie[Bearbeiten]

Der Kanal ist Teil eines Binnenwasserweges, der Belgien und das Gebiet der Ardennen mit dem Großraum Paris verbindet. Diese Strecke setzt sich aus folgenden Wasserwegen zusammen:

Verlauf und technische Infrastruktur[Bearbeiten]

Der Canal latéral à l’Aisne beginnt bei Vieux-lès-Asfeld, wo er seinen Übergang vom Canal des Ardennes (deutsch: Ardennen-Kanal) findet. Er ist ein Kanal vom Typus Seitenkanal und begleitet auf seiner Länge von 53[1]Kilometern den Fluss Aisne. Er überwindet dabei einen Höhenunterschied von 18 Metern mit Hilfe von 8 Schleusen und mündet beim Ort Condé-sur-Aisne in den Fluss Aisne, der ab dort bis zu seiner Einmündung in die Oise bei Compiègne unmittelbar mit Schiffen befahren werden kann. In Berry-au-Bac trifft er auf den Canal de l’Aisne à la Marne (deutsch: Aisne-Marne-Kanal), der weitere Verbindungen in den Süden Frankreichs eröffnet. Bei Bourg-et-Comin zweigt der Canal de l’Oise à l’Aisne (deutsch: Oise-Aisne-Kanal) ab, der Nordwestfrankreich und das belgische Küstenland erschließt.

Koordinaten[Bearbeiten]

Durchquerte Départements[Bearbeiten]

Bei Berry-au-Bac berührt er auf einer Länge von etwa 1 Kilometer auch das Département Marne.

Orte am Kanal[Bearbeiten]

Wirtschaftliche Bedeutung[Bearbeiten]

Die Frachtschifffahrt hat nach und nach ihre Bedeutung verloren. Dennoch wird auch heute noch der Wasserweg häufiger von Frachtschiffen benutzt. Sport- und Hausboote kommen im Vergleich mit anderen Wasserwegen seltener vor.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Canal latéral à l'Aisne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten]

  • David Edwards-May, Binnengewässer Frankreichs, 5. Auflage, Verlag Edition Maritim, Hamburg 1997, ISBN 3-922117-61-9
  • Navicarte Guide de navigation fluvial - n° 24, Juli 2005, Edition Grafocarte, ISBN 2-7416-0149-6

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Die Angaben zur Kanallänge beruhen auf den Informationen über den Canal latéral à l’Aisne auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 8. Dezember 2011, gerundet auf volle Kilometer.

Siehe auch[Bearbeiten]