Canberra United FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canberra United FC
Vereinslogo des Canberra United FC
Voller Name Canberra United Football Club
Ort Canberra, ACT
Gegründet 2008
Vereinsfarben grün-weiß
Stadion McKellar Park [1]
Plätze 3.000
Präsident Kate Lundy
Trainer Liesbeth Migchelsen
Homepage http://www.canberraunited.com.au/
Liga W-League
2013/14 1. Platz W-League Premiership (Saison)
Heim
Auswärts

Der Canberra United FC ist ein australischer Frauenfußballverein aus Canberra. Die erste Mannschaft der Frauen spielt in der höchsten Spielklasse Australiens, der W-League. Der Verein wurde im Jahr 2008 gegründet und ist der einzige Club der W-League ohne eine entsprechende Profi-Männermannschaft in der australischen A-League. In der Saison 2011/12 konnte der Verein seine erste Meisterschaft gewinnen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

2008 – Gründungsjahr[Bearbeiten]

Zur Weiterentwicklung des Frauenfußballs gründete der australische Fußballdachverband im Jahr 2008 die erste Frauenfußball-Profiliga des Landes. Sieben der acht Gründungsmitglieder waren etablierte Vereine der Männer-Profiliga (A-League) mit ihren jeweiligen Frauenteams. Im gleichen Jahr gründete sich der Canberra United FC als eigenständiger Frauenfußballverein und trat als achtes Gründungsmitglied der neuen Liga bei. Erster Trainer des Vereins war der ehemalige australische Nationalspieler Robbie Hooker.

2008/09 – Erste Saison[Bearbeiten]

In der ersten Saison der W-League konnte das Team den dritten Ligaplatz erspielen und als eine der besten vier Mannschaften in die Play-off-Runde einziehen. Nach einem Sieg (0:1) in dem Halbfinale gegen die Newcastle Jets, unterlag der Canberra United im Grand Final gegen die Queensland Roar bei einem Endstand von 2:0 und verpasste somit den Meisterschaftssieg knapp.

2009 – Zweite Saison[Bearbeiten]

Im Vorfeld der Saison 2009 kam es zu einem Trainerwechsel bei Canberra United. Robbie Hooker wechselt in das Management des Vereins und wurde durch Ray Junna als Cheftrainer ersetzt. Mit vielen neuen Spielerinnen erreichte das Team den vierten Tabellenplatz am Ende der Saison und zog erneut in die Playoffs ein. Dort verlor der Verein jedoch mit 3:0 im Halbfinale gegen den Sydney FC.

2010/11 – Dritte Saison[Bearbeiten]

An der dritten Spielzeit der W-League nahmen nur sieben Teams teil, nachdem die Central Coast Mariners Mitte 2010 die Liga verlassen hatten. Der Canberra United konnte die australische Spielerin des Jahres Michelle Heyman verpflichten. Unter Cheftrainer Junna gelang erneut der Einzug als Tabellendritter in die Playoffs. Wie im Jahr zuvor verlor das Team im Halbfinale. Nach einem 2:2 n. V. unterlag man dem Brisbane Roar im Elfmeterschießen mit 4:2.

2011/12 – Vierte Saison[Bearbeiten]

Vor Beginn der Saison 2011/12 verließ Trainer Ray Junna das Team. Canberra United verpflichtete die ehemalige tschechische Nationalspielerin Jitka Klimková als erste weibliche Trainerin des Vereins. Die neue Trainerin führte das Team an die Tabellenspitze und zum ersten Sieg der W-League Premiership. Damit zog das Team in die Playoffs ein. Im Halbfinale gelang ein 1:0-Sieg gegen Melbourne Victory. Am 28. Januar 2012 spielte der Verein im Grand Final gegen Brisbane Roar. Im eigenen Stadion, dem McKellar Park, konnte das Team des Canberra United FC mit einem 3:2-Sieg die erste Meisterschaft für den Verein gewinnen.

Canberra United gegen Brisbane Roar (Saison 2012/13)

2012/13 – Fünfte Saison[Bearbeiten]

Nach dem Meisterschaftstitel im Vorjahr verpflichtete der Verein die ehemalige deutsche Nationalspielerin Ariane Hingst vom W-League-Konkurrenten Newcastle United Jets.[3] Der Canberra United FC erreichte in der Saison 2012/13 nur den fünften Tabellenplatz und verpasste erstmals den Einzug in die Playoffs.

2013/14 – Sechste Saison[Bearbeiten]

Mit der Saison 2013/14 wurde Jitka Klimková als Trainerin ersetzt. Der Verein verpflichtete die ehemalige Fußballspielerin der niederländischen Nationalmannschaft und des deutschen Bundesligisten FFC Heike Rheine, Liesbeth Migchelsen als neue Trainerin. Ariane Hingst verließ den Verein mit Vertragsablauf im September 2013.[4][5] Am Ende der Saison erreichte der Canberra United FC den ersten Tabellenplatz, gewann damit die W-League-Premiership und zog in die Play-offs ein. Im Halbfinale unterlag das Team 1:2 gegen die Brisbane Roar Women und verpasste somit den Einzug ins Finale.

Aktueller Kader[Bearbeiten]

W-League Kader 2013/14[Bearbeiten]

Stand: 17. Januar 2014[6]

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
01 Lydia Williams AustralienAustralien
20 Trudy Burke AustralienAustralien
02 Catherine Brown AustralienAustralien
05 Grace Field AustralienAustralien
07 Ellie Brush AustralienAustralien
12 Sally Rojahn AustralienAustralien
13 Nicole Sykes (C)Kapitän der Mannschaft AustralienAustralien
17 Holly Houston AustralienAustralien
04 Kendall Fletcher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
06 Caitlin Munoz AustralienAustralien
09 Grace Gill-McGrath AustralienAustralien
15 Sally Shipard AustralienAustralien
16 Lori Lindsey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
19 Jennifer Bisset AustralienAustralien
03 Georgia Yeoman-Dale AustralienAustralien
08 Meg McLaughlin AustralienAustralien
11 Michelle Heyman AustralienAustralien
14 Ashleigh Sykes AustralienAustralien
22 Stephanie Ochs Vereinigte StaatenVereinigte Staaten

Trainerstab[Bearbeiten]

Stand: 17. Januar 2014[6]

Funktion Name
Trainer NiederlandeNiederlande Liesbeth Migchelsen
Co-Trainer AustralienAustralien Raeanne Dower

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. McKellar Park. In: austadiums.com. 23. November 2008, abgerufen am 17. Januar 2014.
  2. United defeat Roar 3-2 in thrilling W-League final. In: The Canberra Times. 28. Januar 2012, abgerufen am 17. Januar 2014.
  3. Ex-Nationalspielerin Hingst wechselt nach Australien. In: FIFA.com. 10. Oktober 2011, abgerufen am 10. Oktober 2011.
  4. W-League round one squads. In: The Sydney Morning Herald. 7. November 2013, abgerufen am 17. Januar 2014.
  5. International boost for Canberra. In: footballaustralia.com.au. 1. November 2013, abgerufen am 17. Januar 2014.
  6. a b Kader 2013-2014. In: Football Federation Australia. Abgerufen am 17. Januar 2014.