Cancale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cancale (Kankaven)
Wappen von Cancale
Cancale (Frankreich)
Cancale
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Saint-Malo
Kanton Cancale
Gemeindeverband Communauté d’agglomération du Pays de Saint-Malo.
Koordinaten 48° 41′ N, 1° 51′ W48.676666666667-1.851944444444450Koordinaten: 48° 41′ N, 1° 51′ W
Höhe 0–56 m
Fläche 12,61 km²
Einwohner 5.277 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 418 Einw./km²
Postleitzahl 35260
INSEE-Code
Website www.ville-cancale.fr

Der Hafen von Cancale

Cancale (bretonisch Kankaven) ist eine französische Gemeinde in der nördlichen Bretagne im Département Ille-et-Vilaine. Sie liegt im Nordwesten der Bucht von Mont-Saint-Michel, etwa zehn Kilometer östlich von Saint-Malo, an der Côte d'Émeraude. Die Stadt hat 5277 Einwohner (Stand 1. Januar 2011). Die Kleinstadt teilt sich in zwei Stadtteile: Die Oberstadt (La Ville Haute) liegt in 45 m Seehöhe über der Bucht und ist das Zentrum mit Kirche, Markt und Geschäften. Der romantische Hafen (La Houle) liegt direkt am Meer und bietet gute Hotels und Restaurants.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Austernzucht bei Cancale

Cancale bezeichnet sich selbst als die „Austernhauptstadt“ der Bretagne. Hier werden in der Gezeitenzone Austern gezüchtet, und zwar

- die Pazifische Felsenauster (5.000 t, Stand: 2000) und
- die seltenere Europäische Auster (1.000 t, Stand: 2000).

Beide genießen unter Kennern einen guten Ruf. [1]

Die Austernzucht lässt sich in Cancale ab dem 13. Jahrhundert nachweisen. Heute bedeckt sie eine Fläche von 400 Hektar, 50 Betriebe beschäftigen je nach Jahreszeit 150 bis 300 Angestellte und erwirtschaften einen Umsatz von 3,8 Mio. Euro (Stand: 2000). Besucher können im Austernmuseum (La Ferme Marine) weiterführende Informationen über die Bedeutung der Austern erfahren.


Weitere wichtige Wirtschaftszweige in Cancale sind Landwirtschaft, Fischerei und Tourismus.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Paul Bocuse: Die neue Küche, Das Kunstbuch vom König der Köche, (Orig.: La cuisine du Marche), Pawlak Verlag, 1977, Seite 154

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cancale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien