Candelaria (Teneriffa)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Candelaria
Wappen Karte der Kanarischen Inseln
Wappen von Candelaria
Candelaria (Teneriffa) (Kanarische Inseln)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kanarische Inseln
Provinz: Santa Cruz de Tenerife
Insel: Teneriffa
Koordinaten 28° 21′ N, 16° 22′ W28.355555555556-16.3705555555565Koordinaten: 28° 21′ N, 16° 22′ W
Höhe: msnm
Fläche: 49,52 km²
Einwohner: 26.134 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 527,75 Einw./km²
Postleitzahl: E–38530
Gemeindenummer (INE): 38011 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: José Gumersindo García Trujillo (PSOE) (Stand 2008)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Avda. de La Constitución, 7
38530 - Candelaria
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
TF Candelaria.png

Candelaria ist eine Gemeinde mit 26.134 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Osten der Kanarischen Insel Teneriffa. Sie ist mit der Nachbargemeinde Santa Cruz de Tenerife über die Südautobahn TF-1 und über die alte Straße Santa Cruz de Tenerife - Adeje verbunden. Candelaria liegt 20 km südwestlich von Santa Cruz de Tenerife. Weitere Nachbargemeinden sind El Rosario im Norden, Arafo im Süden, Santa Úrsula im Westen und La Matanza de Acentejo im Nordwesten.

Die Gemeinde Candelaria hat eine Ausdehnung von 49,32 km² auf einer durchschnittlichen Höhe von 5 m über dem Meeresspiegel.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Candelaria ist der bedeutendste katholische Wallfahrtsort der Kanaren. In der Basílica de Nuestra Señora de la Candelaria (Basilika von Candelaria) wird die Figur der Schutzheiligen der Kanaren, die Virgen de la Candelaria verehrt. Die Figur soll 100 Jahre vor Ankunft der Spanier von zwei Guanchen am Strand gefunden worden sein, wurde jedoch 1826 von einer Sturmflut aus der Kapelle fortgerissen, in der sie aufbewahrt wurde. Die heutige Figur wurde 1830 nach einer älteren Kopie erstellt. Wallfahrten finden vor allem am 2. Februar und am 14. und 15. August statt.

Schräg gegenüber der Kirche, an der Meeresseite der Plaza de la Patrona de Canarias, stehen neun überlebensgroße Statuen der bekanntesten Guanchenkönige, die Menceys genannt wurden.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner Bevölkerungsdichte
1991 10.688 -
1996 12.392 -
2001 14.247 345,2 Ew./km²
2002 15.980 -
2003 17.938 362,8 Ew./km²
2004 19.197 389,2 Ew./km²
2005 20.628 416,6 Ew./km
2006 21.415 470,5 Ew./km
2007 20.628 453,3 Ew./km

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Candelaria, Santa Cruz de Tenerife – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).