Cania-Gorge-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cania-Gorge-Nationalpark
The Overhang in der Cania Gorge
The Overhang in der Cania Gorge
Cania-Gorge-Nationalpark (Queensland)
Paris plan pointer b jms.svg
-24.66150.98944444444Koordinaten: 24° 39′ 36″ S, 150° 59′ 22″ O
Lage: Queensland, Australien
Besonderheit: Klamm in einer Sandsteinhochebene
Nächste Stadt: Monto
Fläche: 30 km² [1]
Gründung: 1977 [2]
i2i3i6

Der Cania-Gorge-Nationalpark (englisch Cania Gorge National Park) ist ein Nationalpark im Südosten des australischen Bundesstaates Queensland. Er liegt 373 Kilometer nordwestlich von Brisbane und 20 Kilometer nordwestlich von Monto am Burnett Highway.[3]

Wichtigste Sehenswürdigkeit im kleinen Naturschutzgebiet sind die 70 Meter hohen Sandsteinfelsen in der Schlucht Cania Gorge,[4] durch die der Three Moon Creek fließt.

Fauna[Bearbeiten]

Im Park findet man Felswallabys, Bürstenkängurus, Schnabeltiere, Geckos und über 90 verschiedene Vogelarten.[4]

Kultur[Bearbeiten]

Die Felszeichnungen der Aborigines sind ein Zeichen für die mindestens 19.000 Jahre zurückliegende Besiedelung durch die Ureinwohner.[4].

Einrichtungen[Bearbeiten]

Ein Picknickplatz liegt an der Hauptstraße, die den Burnett Highway mit dem Park verbindet. Dort werden Picknicktische, Toiletten und Gasgrills vorgehalten.

Die meisten Wanderwege beginnen an diesem Picknickplatz, auch der zum 1,1 Kilometer entfernten Dripping Rock, der zum 1,6 Kilometer entfernten The Overhang und der 1,3 Kilometer lange zur Bloodwood Cave. Der längste Wanderweg im Park beginnt an einem kleinen Parkplatz 500 Meter südlich des Picknickplatzes. Der 5,6 Kilometer lange Weg führt zum Giants Chair Lookout, von wo aus man die Schlucht und das Fern Tree Waterhole, ein dauernd gefülltes Wasserloch, überblicken kann. Ein weiterer Weg führt die Besucher zu einem aufgelassenen Bergwerk.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Government - CAPAD 2010 (MS Excel; 170 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Januar 2013 (englisch)
  2. Australian Government - CAPAD 1997 (MS Excel; 93 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Januar 2013 (englisch)
  3. Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing. Archerfield QLD 2007. ISBN 978-1-74193-232-4. S. 11
  4. a b c d Explore Queensland's National Parks. Explore Australia Publishing, Prahran, Victoria 2008, ISBN 978-1-74117-245-4, S. 42.