Canillo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

42.5666666666671.58333333333331531Koordinaten: 42° 34′ N, 1° 35′ O

Canillo
Parròquia in Andorra
Wappen von Canillo
Wappen
Spanien Frankreich Ordino La Massana Canillo Encamp Andorra la Vella Sant Julià de Lòria Escaldes-EngordanyCanillo in Andorra.svg
Über dieses Bild

Lage in Andorra
Basisdaten
Einwohner: 4151 (31. Dezember 2013)[1]
Fläche: 121 km²
Bevölkerungsdichte: 34,3 Einwohner/km²
Höhe: 1.531 m
Webseite: www.canillo.ad

Canillo ist eine Gemeinde (katalanisch parròquies) im Norden des Kleinstaats Andorra. Der Ort liegt auf einer Seehöhe von 1.531 Metern an einer Bergseite. Er wird durch einen Fluss in zwei Hälften geteilt. Das Ortsbild ist stark mittelalterlich geprägt.

Die Kirche von Canillo hat einen der größten Glockentürme Andorras. Seine Höhe beträgt 27 Meter, die Grundfläche ist quadratisch, das Dach pyramidenförmig. In der Kirche werden historische Dokumente aufbewahrt; es findet sich auch eine gotische Jesusstatue. In der Nähe von Canillo befindet sich auch die romanische Kirche von Sant Joan de Caselles aus dem 11./12. Jahrhundert.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Canillo

Die alte Mühle (Moli Vell) wird von Touristen oft besucht.

Das Tal Vall d'Incles nahe der französischen Grenze ist ein wichtiges Wintersportzentrum. Zur Gemeinde gehört auch der Wintersportort Soldeu.

2005 fand in Canillo die Curling-Mixed-Europameisterschaft 2005 statt.

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Canillo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerung nach Parròquia - Department d'estadistíca