Cannabicyclol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Cannabicyclol.svg
Allgemeines
Freiname Cannabicyclol
Andere Namen
  • IUPAC: (1aR-(1a alpha,3a alpha,8b alpha,8c alpha))- 1a,2,3,3a,8b,8c-hexahydro- 1,1,3a-trimethyl- 6-pentyl-1H- 4-oxabenzo(f)cyclobut(cd)inden-8-ol
Summenformel C21H26O2
CAS-Nummer 21366-63-2
PubChem 30607
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Cannabinoide

Eigenschaften
Molare Masse 314,46 g·mol−1
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Cannabicyclol (CBL) ist einer der vielen Vertreter natürlich vorkommender Cannabinoide. Es wurde bisher ausschließlich in Hanf (Cannabis sativa und Cannabis indica) entdeckt. CBL besitzt keine psychoaktiven Wirkungen. Es ist ein Stoffwechselprodukt der Hanfpflanze und wird in Drüsen an der Oberfläche der Pflanze produziert (wie auch zum Beispiel Cannabinol).

CBL kann unter anderem entstehen wenn Cannabichromen Licht ausgesetzt wird. Das Vorkommen von CBC ist bei Cannabis indica höher als bei Cannabis sativa.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!