Canon EOS D30

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EOS D30
Canon EOS D30 CP+ 2011.jpg
Typ: digitale Autofokus/AE-Spiegelreflexkamera
Objektiv: EF-Objektive
Objektivanschluss: Canon EF-Bajonett
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: APS-C (15,1 mm × 22,7 mm)
Auflösung: 3,1 Megapixel
Bildgröße: 2.160 × 1.440 Pixel
Pixelpitch (µm): 10,3
Formatfaktor: 1,6
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: JPEG, RAW
ISO-Empfindlichkeit: 100–1.600
Bildfeld: 95 %
Vergrößerung: 0,88-fach
Bildschirm: LCD
Größe: 1,8 Zoll
Auflösung: 114.000 Bildpunkte
Bildfrequenz: 3 Bilder pro Sekunde
Anzahl Reihenaufnahmen: 8 Bilder in hoher Qualität
AF-Messfelder: 3
AF-Betriebsarten: One-shot AF, AI Servo AF und AI Focus AF
Belichtungsmessung: Mehrfeld, Mittebetont oder Selektiv
Messbereich: EV 2–20
Verschluss: elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 30–1/4.000 s und Bulb
Blitz: integriert
Leitzahl: 12
Blitzsteuerung: E-TTL
Blitzanschluss: Zubehörschuh für EX-Serie, PC-Anschluss
Synchronisation: 1/200 s
Farbraum: RGB
Weißabgleich: 7-fach inkl. automatisch und manuell
Speichermedien: CompactFlash, Typ I oder II (auch Microdrive (Festplatte))
Datenschnittstelle: USB
Videoschnittstelle: Videoausgang NTSC/PAL
Stromversorgung: Li-Ion (Canon BP-511)
Gehäuse: Kunststoff auf Edelstahlrahmen
Abmessungen: 149,5 mm × 106,5 mm × 75,0 mm
Gewicht: 780 g

Die Canon EOS D30 ist eine im Oktober 2000 vorgestellte digitale Spiegelreflexkamera. Es handelt sich dabei um die erste direkt als digitale Kamera entwickelte Spiegelreflexkamera aus dem Hause Canon. Die Zielgruppe waren anspruchsvolle Amateure und gewerbliche Fotografen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Canon EOS D30 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien