Cansel Elçin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cansel Elçin (2006)

Cansel Elçin (* 20. September 1973 in Tire, İzmir) ist ein türkischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Elçin lebt seit 1982 in Paris und besuchte dort das Lycée Racine. Nach dem Abschluss nahm er an Abendkursen für Theater an der Ecole Florent teil. Gérard Depardieu, Sophie Marceau und Isabelle Adjani lehrten an dieser Schule und er ging mit der berühmten französischen Schauspielerin Audrey Tautou in eine Klasse. Später nahm er Schauspielunterricht im Actor's Studio von John Strasberg, dem Sohn von Lee Strasberg, und Jack Garfeinden.

Er beendete die Schule mit einem guten Abschluss und spielte bei vielen Theaterstücken mit. Neben dem Theater spielte er in Werbungspots und Filmen mit und drehte selbst den Kurzfilm Papillon.

Durch Zufall lernte er die berühmte türkische Regisseurin Tomris Giritlioğlu kennen. Für die Hauptrolle ihrer Serie Kirik Kanatlar kam er in die Türkei zurück. Danach folgte die Serie Hatirla Sevgili und er wurde von der Beykent Universität zum besten türkischen Schauspieler gewählt.

Mit dem Film Kücük Kiyamet kam er in die Kinos.

Serien[Bearbeiten]

TV-Filme[Bearbeiten]

Kinofilme[Bearbeiten]

als Regisseur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]