Cantanhede

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cantanhede
Wappen Karte
Wappen von Cantanhede
Cantanhede (Portugal)
Cantanhede
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Baixo Mondego
Distrikt: Coimbra
Concelho: Cantanhede
Koordinaten: 40° 21′ N, 8° 36′ W40.35-8.5916666666667Koordinaten: 40° 21′ N, 8° 36′ W
Einwohner: 7730 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 41,76 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 185 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 3060
Politik
Bürgermeister: Fernando Manuel dos Santos Melo
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Cantanhede

3060-134 CANTANHEDE
Kreis Cantanhede
Flagge Karte
Flagge von Cantanhede Position des Kreises Cantanhede
Einwohner: 36.574 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 390,88 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 94 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 19
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Cantanhede
Praça Marquês de Marialva
3060-133 Cantanhede
Webpräsenz: www.cm-cantanhede.pt




Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Kreisrat ist leer



Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Straße ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer
Cantanhede ist eine Cidade und ein Kreis (Concelho) in Portugal mit 7730 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011).

Das Rathaus (Câmara Municipal) von Cantanhede
Die Kirche São Pedro aus dem späten 16. Jahrhundert

Geschichte[Bearbeiten]

Funde belegen eine Besiedlung des Gebietes mindestens seit der mittleren Altsteinzeit. Der heutige Ort wurde erstmals im Jahr 1057 erwähnt, als D.Sisnando die Gegend befestigen und besiedeln ließ. Am 20. Mai 1514 erneuerte König Manuel I. die früheren, von König Afonso II. verliehenen Stadtrechte (Foral).

Nach Fernão Lopes hat König Pedro I. hier im Jahr 1360 seine posthume Heirat mit der ermordeten Inês de Castro verkündet.[4]

Am 16. August 1991 wurde die vorherige Vila (Kleinstadt) Cantanhede zur Cidade (Stadt) erhoben.[5]

Verwaltung[Bearbeiten]

Kreis Cantanhede[Bearbeiten]

Cantanhede ist Sitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind im Norden Vagos, Oliveira do Bairro und Anadia, im Osten Mealhada, Südosten Coimbra, im Süden Montemor-o-Velho und Figueira da Foz, im Südwesten Mira sowie im Westen der Atlantische Ozean.

Die folgenden Gemeinden liegen im Kreis Cantanhede:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Cantanhede (1801 – 2011)
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011
10 759 14 967 27 796 33 696 41 303 38 717 37 140 37 910 36 595

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Landesweit und international bekannt ist Cantanhede für seine Weine, insbesondere Rotwein. Es ist auch ein Schwerpunkt der Uhren- und Schmuckproduktion des Landes.

In den Gemeinden Cantanhede, Febres, Murtede und Tocha liegen die vier Gewerbegebiete des Kreises, die Parques Industriais, in denen sich eine Vielzahl Betriebe des produzierenden Gewerbes, der Verwaltung und der Logistik angesiedelt haben. Im Beira Atlântico Parque - Parque Tecnológico e Cultural de Cantanhede (dt.: Atlantik Park der Region Beira - Kultur- und Technologiepark Cantanhede) widmet man sich neben der New Economy vor allem der Biotechnologie, der Önologie und der Forstwissenschaft.

Auch Landwirtschaft und etwas Fremdenverkehr, insbesondere an den Stränden der Gemeinde Tocha, sind noch zu nennen.

Verkehr[Bearbeiten]

Seit der Aussetzung des Ramal da Figueira da Foz 2009 hat Cantanhede keinen eigenen Eisenbahnanschluss mehr; der nächste Bahnhof ist nun der im 13 km entfernten Mealhada gelegene Haltepunkt der Linha do Norte.

Über das Autobahnnetz ist Cantanhede über die Anschlussstelle von Mealhada der 13 km entfernten A1, über die Anschlussstelle Ançã der 10 km entfernten A14, und über die Anschlussstelle Tocha der 15 km entfernten A17 zu erreichen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Denkmal Pedro Teixeiras in Cantanhede
Denkmal Luís de Meneses´ in Cantanhede

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cantanhede, Portugal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. www.verportugal.net, abgerufen am 28. Dezember 2012
  5. www.cm-cantanhede.pt, abgerufen am 28. Dezember 2012
  6. www.anmp.pt, abgerufen am 28. Dezember 2012