Canticum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Canticum (Mehrzahl Cantica; zu deutsch: Lied, Gesang) ist ein hymnischer Gebetstext aus der Bibel (Altes oder Neues Testament), der nicht dem Buch der Psalmen entstammt.

Von ihren Themen her besteht kein wesentlicher Unterschied zu den Psalmen, auch Cantica behandeln Lob und Dank, Vertrauen und Bitte, Trauer und Freude, Buße und Glaubenszuversicht.

Stundengebet und Liturgie[Bearbeiten]

Im Stundengebet treten die Cantica meist als neutestamentliche Entsprechungen zu den alttestamentlichen Psalmen auf, so in den bedeutenden Cantica Benedictus, dem Lobgesang des Zacharias aus Lk 1,68–79 EU (in den Laudes), Magnificat, dem Lobgesang der Maria aus Lk 1,46–55 EU (in der Vesper), und Nunc dimittis, dem Lobgesang des Simeon aus Lk 2,29–32 EU (in der Komplet).

Das Canticum im Gregorianischen Gesang wird – im Unterschied zu den Psalmen – stets mit einem Initium, also mit einer Anfangswendung bei jedem Vers, gesungen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Zur gregorianischen Wiedergabe von Cantica: