Capannoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Capannoli
Wappen
Capannoli (Italien)
Capannoli
Staat: Italien
Region: Toskana
Provinz: Pisa (PI)
Koordinaten: 43° 35′ N, 10° 40′ O43.5910.66972222222251Koordinaten: 43° 35′ 24″ N, 10° 40′ 11″ O
Höhe: 51 m s.l.m.
Fläche: 22,67 km²
Einwohner: 6.315 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 279 Einw./km²
Postleitzahl: 56033
Vorwahl: 0587
ISTAT-Nummer: 050005
Volksbezeichnung: Capannolesi
Schutzpatron: San Barlolomeo
Website: www.comune.capannoli.pisa.it
Panorama von Capannoli
Panorama von Capannoli

Capannoli ist eine Gemeinde in der Provinz Pisa in der italienischen Region Toskana mit 6315 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012).

Geographie[Bearbeiten]

Lage von Capannoli in der Provinz Pisa

Der Ort liegt ca. 25 km südöstlich von Pisa und rund 50 km südwestlich von Florenz am Fluss Era und in der klimatischen Einordnung italienischer Gemeinden in der Zone D, 1650 GR/G[2].

Zu dem Ortsteilen zählt Santo Pietro Belvedere.[3]

Capannoli grenzt an die Gemeinden Casciana Terme Lari, Palaia, Peccioli, Ponsacco, Pontedera und Terricciola.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Seit dem 13. Jahrhundert war Capannoli eine Burg der Familie Gherardesca. An der Stelle der Burg steht heute die spätbarocke Villa Bourbon del Monte, ehemals Vila Baciocchi.

Kirchen[Bearbeiten]

Chiesa di San Bartolomeo
  • Santuario della Santissima Annunziata - Kirche mit barocken Stilelementen (1714). Der Campanile stammt aus dem Jahre 1837.
  • Chiesa di San Bartolomeo - Pfarrkirche mit Ursprüngen im 14. Jahrhundert, Mitte des 19. Jahrhunderts komplett umgestaltet.
  • Chiesa Santi Pietro e Paolo (Belvedere) - 17. Jahrhundert, heutiges Aussehen durch Umbau um 1958.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Capannoli unterhält mit folgenden Orten Städtepartnerschaften:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Capannoli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. Webseite der Agenzia nazionale per le nuove tecnologie, l’energia e lo sviluppo economico sostenibile (ENEA), abgerufen am 14. November 2012 (ital.) (PDF; 330 kB)
  3. Offizielle Webseite des ISTAT (Istituto Nazionale di Statistica) zu den Einwohnerzahlen 2001 in der Provinz Pisa, abgerufen am 14. November 2012 (ital.)