Cape-Palmerston-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cape-Palmerston-Nationalpark
Zweifarben-Fruchttaube
Zweifarben-Fruchttaube
Cape-Palmerston-Nationalpark (Queensland)
Paris plan pointer b jms.svg
-21.590277777778149.4275Koordinaten: 21° 35′ 25″ S, 149° 25′ 39″ O
Lage: Queensland, Australien
Besonderheit: Regenwald, Sümpfe, Sandstrände, Gebirge
Nächste Stadt: Koumala, Sarina
Fläche: 72,0 km² [1]
Gründung: 1976 [2]
i2i3i6

Der Cape-Palmerston-Nationalpark (engl.: Cape Palmerston National Park) ist ein Nationalpark im Osten des australischen Bundesstaates Queensland.

Lage[Bearbeiten]

Er liegt 748 km nordwestlich von Brisbane und 115 km süd-südöstlich von Mackay.[3] Der Park schützt einen der wenigen noch unberührten Küstenabschnitte zwischen Bowen und St Lawrence.[4]

Geländeformen[Bearbeiten]

Charakteristisch für den Nationalpark sind felsige Kaps, Sanddünen, Sümpfe und Regenwälder. Höchste Erhebung ist der 344 m hohe Mount Funnel.[5]

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Im Park finden sich Regen- und Mangrovenwälder, sowie lichtes Waldland mit Eukalyptus. Auf den Hügelkämmen wachsen Eukalyptuswälder, während in den engen Tälern Myrtenheiden zu Hause sind.[5]

In den Sümpfen gibt es Frösche und andere Bewohner von Feuchtgebieten. An den Stränden nisten Triele. Zweifarben-Fruchttauben sind im Winter und Frühjahr im Park zu finden. Hier liegt die Südgrenze ihres Verbreitungsgebietes. Vor der Küste kann man in der kühleren Jahreszeit Buckelwale beobachten und auch Meeresschildkröten schwimmen im Wasser. [5]

Zufahrt und Einrichtungen[Bearbeiten]

Der Park ist vom Bruce Highway (Ausfahrt Ilbilbie) zu erreichen. Die Straßen im Park sind unbefestigt, weshalb nur allradgetriebene Fahrzeuge empfohlen werden.[5]

Es gibt zwei Zeltplätze im Park, die aber nur Grundausstattung besitzen. Auch „Wildcampen“ ist gestattet. Eine der beiden Zeltplätze ist mit einem Slipway für Boote ausgestattet.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Government - CAPAD 2010 (MS Excel; 170 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  2. Australian Government - CAPAD 1997 (MS Excel; 93 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  3. Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing. Archerfield QLD 2007. ISBN 978-1-74193-232-4. S. 11
  4. Cape Palmerston National Park. Department of Environment and Resource Management. Abgerufen am 29. Oktober 2012
  5. a b c d e Cape Palmerston National Park. Department of Environment and Resource Management. Abgerufen am 29. Oktober 2012