Cape Cod National Seashore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cape Cod National Seashore

IUCN-Kategorie V − Protected Landscape/Seascape

BWf1

Lage Barnstable County, Massachusetts, USA
Fläche 176 km²dep1
Geographische Lage 41° 56′ N, 70° 1′ W41.933888888889-70.019166666667Koordinaten: 41° 56′ 2″ N, 70° 1′ 9″ W
Markierung
US Locator Blank.svg
Einrichtungsdatum 7. August 1961
Verwaltung National Park Service
Sonnenuntergang im späten Juli an der Race Point Beach

Die Cape Cod National Seashore (CCNS) ist eine von zwölf US-amerikanischen National Seashores. Sie umfasst 176 km² Teiche, Wald und Strand am Cape Cod in Massachusetts. Das CCNS umfasst nahezu 60 km Küste entlang des zum Atlantik gerichteten Bereichs des Cape Cod in den Orten Provincetown, Truro, Wellfleet, Eastham, Orleans und Chatham.

Der Park wurde am 7. August 1961 von Präsident John F. Kennedy gegründet. Das CCNS wird vom National Park Service verwaltet, zum Schutz von Natur und Landschaft und zur touristischen Nutzung.

Erwähnenswerte Orte umgeben vom CCNS umfassen die Marconi Wireless Station Site (41°53'30" N, 69°57'48" W)41.891630418889-69.96335707527813 , die Stelle der ersten transatlantischen Radioübertragung und das Highlands Center for the Arts, früher die North Truro Air Force Station. Der Findling Doane Rock (41°50'40" N, 69°57'28" W)41.844422363889-69.95781833333315 befindet sich auch auf dem Gebiet.

Als Teil der NPS Centennial Initiative wird bis 2016 die Flussmündung des Herring Rivers durch die Entfernung von Deichen und Entwässerungsgräben aus dem Jahr 1909 wieder renaturiert.

Weblinks[Bearbeiten]