Capel Garmon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

53.072948-3.7657Koordinaten: 53° 4′ 23″ N, 3° 45′ 57″ W

Karte: Wales
marker
Capel Garmon
Magnify-clip.png
Wales
Cotswold Severn Anlagen im Aufriss: Capel Garmon - links ganz unten
Capel Garmon

Die Megalithanlage von Capel Garmon liegt im Ackerland südöstlich des Ortes Betws-y-Coed in Merionethshire in Wales. Es ist eine hügelige Landschaft in der Felsaufschlüsse zu tage treten und Sumpfgebiete liegen.

Die nur einen Kilometer vom Afon (wal. für Fluss) Conwy entfernte Anlage ist wiederhergestellt worden. Die Form des abgetragenen Cairns ist auf dem Boden markiert worden. Er zeigt gewisse Parallelen mit der in Südwales verbreiteten Cotswold-Severn Tradition. Besonders die T-förmige, mit lateralem Zugang im Hügel liegende Kammer ist in etwa baugleich mit einer der Kammern in der Anlage von Ty Isaf, aber die dort vorhandene Scheintür fehlt. Der Gang und die ovalen Mittel- und Seitenkammern sind weitgehend erhalten. Der heutige Zugang führt in die Westkammer. Er stammt aus dem 19. Jahrhundert, als die Anlage als Stall verwendet wurde. Der Originaleingang liegt auf der Südseite. Nur ein großer Deckstein von 4,3 m Länge blieb über der westlichen Kammer erhalten. Die Anlage war bereits beraubt als sie im Jahr 1925 ausgegraben wurde. Gefunden wurden nur ein Flintabschlag und zerscherbte Tonware. Eine kleine Nachgrabung lieferte Hinweise auf Aktivitäten vor der Errichtung des Cairns. Zu diesen Funden gehört ein Schädelfragment.

Literatur[Bearbeiten]

  • Vicki Cummings, Alasdair Whittle: Places of special virtue – megaliths in the Neolithic landscapes of Wales, Oxbow, Oxford 2004, ISBN 1-84217-108-9

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Capel Garmon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien