Capella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Capella (Begriffsklärung) aufgeführt.
Doppelstern
Capella (α Aur)[i 1]
StarArrowOR.svg
Auriga constellation map.png
Capella im Sternbild Fuhrmann
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Fuhrmann
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit 22,2 km/s
Parallaxe 77,29 mas
Entfernung  42,2 Lj
(12,9 pc)
Eigenbewegung:
Rek.-Anteil: ca. +76 mas/a
Dekl.-Anteil: ca. −427 mas/a
Einzeldaten
Namen A; L
Beobachtungsdaten:
Rektaszension A 5h 16m 41,40s
L 5h 17m 23,77s
Deklination A +45° 59' 53.0"
L 2455029+45° 50′ 29,0″
Scheinbare Helligkeit A 0,71 und 0,96 mag
Gesamthell. 0,1 mag
L 10,20 + 13,70 mag
Typisierung:
Spektralklasse A G5 III + G0 III
L M2 + M4
B−V-Farbindex A +0,80
L −0,25
U−B-Farbindex A +0,45
L +0,45
Physikalische Eigenschaften:
Masse A 3 + 2,8 M
L 0,3 + 0,1 M
Radius A 10,8 + 7,45 R
L 0,56 + 0,25 R
Leuchtkraft A 75,8 + 60,2 L
L 0,012 + 0,00048 L
Oberflächentemperatur A 5270 + 5900 K
L
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bright-Star-Katalog HR 1708 [1]
Henry-Draper-Katalog HD 34029 [2]
SAO-Katalog SAO 40186 [3]
Hipparcos-Katalog HIP 24608 [4]
Aladin previewer
  1. Daten für Capella L

Vorlage:Infobox Doppelstern/Wartung/Einzelkoordinaten

Capella (lat. für „kleine Ziege“) oder Kapella ist der Hauptstern (α Aurigae) im Sternbild Fuhrmann. Der Name geht auf den lateinischen Deminutiv des Wortes capra (weibliche Ziege) zurück. Die griechische Mythologie beschreibt, dass der griechische Gott Zeus von einer Ziege (Amaltheia) genährt wurde, als er auf Kreta aufwuchs. Zum Dank wurde diese von ihm an den Sternenhimmel versetzt. Capella wird auch Alhajoth genannt, was vermutlich eine arabisierte Form des griechischen Wortes αίξ (Ziege) ist.

Allgemeines[Bearbeiten]

Capella ist mit 0,1 mag der sechsthellste Stern am Nachthimmel und nach Arktur und Wega der dritthellste am Nordhimmel. Sie gehört zum Wintersechseck, dessen nördliche Spitze sie bildet.

Capella ist ein Doppel-Doppelsternsystem, bestehend aus den Komponenten Aa und Ab sowie Ha und Hb (in manchen Katalogen auch La und Lb). Spektroskopisch markant sind nur die Komponenten Capella Aa und Ab, die sich im Abstand von 0,71 AE innerhalb von 104 Tagen um den gemeinsamen Schwerpunkt auf fast perfekten Kreisbahnen bewegen. Die beiden Doppelsternsysteme A und H (L) haben im Mittel einen Abstand von 11.000 AE zueinander. Während die Komponenten Aa (Spektralklasse G5III) und Ab (G0III) zu den sogenannten Gelben Riesen zählen, handelt es sich bei Ha (M2V) und Hb (M4V) um Rote Zwerge, die sich im Abstand von 48,1 AE umkreisen. Mit einer Entfernung von gut 42 Lichtjahren gehören die beiden Hauptsterne zu den der Erde relativ nahen Riesensternen. Aufgrund der Eigenbewegung des Systems zählt Capella zum Hyaden-Strom, einer weit verteilten Gruppe von Sternen, deren physikalischer Zusammenhang noch ungeklärt ist.[1]

Größenvergleich zwischen der Sonne und den Komponenten des Capella-Sternsystems


Siehe auch: Liste von Sternen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Hyades stream: an evaporated cluster or an intrusion from the inner disk?, B. Famaey, F. Pont, X. Luri, S. Udry, M. Mayor, and A. Jorissen, Astronomy and Astrophysics 461, #3 (January 2007), pp. 957–962.