Capriano del Colle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Capriano del Colle
Wappen
Capriano del Colle (Italien)
Capriano del Colle
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Brescia (BS)
Lokale Bezeichnung: Cavreà
Koordinaten: 45° 27′ N, 10° 8′ O45.4510.133333333333Koordinaten: 45° 27′ 0″ N, 10° 8′ 0″ O
Fläche: 13 km²
Einwohner: 4.681 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 360 Einw./km²
Postleitzahl: 25020
Vorwahl: 030
ISTAT-Nummer: 017037
Website: Capriano del Colle

Capriano del Colle ist eine Gemeinde in der Provinz Brescia, Region Lombardei, Italien. Der Ort zählt auf einer Fläche von 13 km² 4681 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). Die Nachbargemeinden sind Azzano Mella, Bagnolo Mella, Castel Mella, Dello, Flero und Poncarale.

Weinbau in Capriano del Colle[Bearbeiten]

Die Gemeinde gibt dem gleichnamigen italienischen Weinbaugebiet seinen Namen. Die Weinberge mit dem Status einer DOC liegen auf den Hügeln um den Ort verteilt. Einige Rebflächen liegen auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Poncarale. Mehr als zwei Dutzend Winzer bearbeiten die 24,22 ha Rebland und erzeugen im Mittel 731 hl Wein.

Capriano del Colle (Rotwein)[Bearbeiten]

Aus der Hälfte der 731 hl wird ein trockener Rotwein aus den Rebsorten Sangiovese (40 - 50 %), Marzemino (auch Berzemino genannt) (35 - 45 %), Barbera (3 - 10 %) sowie gelegentlich Merlot hergestellt.

  • Farbe: lebendiges rubinrot
  • Duft: weinig und typisch
  • Alkoholgehalt: 11 - 12,5 °
  • Gesamtsäure: 5 - 7 Promille
  • Trinktemperatur: 16 - 17 °C

Der Rotwein perlt leicht.

Capriano del Colle Trebbiano[Bearbeiten]

Die andere Hälfte wird zu einem trockenen Weißwein aus den Rebsorten Trebbiano di Soave und Trebbiano toscano verarbeitet.

  • Farbe: strohgelb mit grünlichen Reflexen
  • Duft: fruchtig mit blumigen Nuancen
  • Alkoholgehalt: 10,5 - 11,5 °
  • Gesamtsäure: 5,5 - 7 Promille
  • Trinktemperatur: 8 - 10 °C

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.