Carbonera (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Carbonera
Gewässer Lagune von Venedig
Geographische Lage 45° 28′ 51,3″ N, 12° 21′ 7,8″ O45.48092777777812.352152777778Koordinaten: 45° 28′ 51,3″ N, 12° 21′ 7,8″ O
Carbonera (Lagune von Venedig)
Carbonera
Fläche 0,5867 ha
Einwohner (unbewohnt)

Carbonera, früher Batteria Carbonera, ist eine kleine Insel in der Lagune von Venedig, die nordwestlich von Murano liegt. Die Insel am Oberlauf des Canale Carbonera, der Richtung Murano fließt, hat eine Fläche von 5.867 m²[1] und diente vor allem militärischen Zwecken.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Insel Carbonera, früher Batteria Carbonera genannt, gehörte, wie viele der venezianischen Inseln zum Verteidigungssystem der Republik Venedig. Zu diesem System gehörten zwischen Venedig und Mestre acht aufeinander bezogene Inselfestungen, namentlich Fisolo, Campana, Ex Poveglia und Trezze im Süden der Lagune, in der Mitte und im Norden waren dies neben Carbonera die Inseln Campalto, Tessera und Buel del Lovo. 1796 standen bis auf Trezze alle Festungen, allerdings noch überwiegend in Holz aufgeführt.

Carbonera wurde im 20. Jahrhundert Sitz einer Radio- und Telegraphenstation der italienischen Marine, von der noch heute einige Antennen zu sehen sind.

In den 60er Jahren wurde die Insel zu Wohnzwecken neu bebaut, doch Ende des 20. Jahrhunderts war sie unbewohnt.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Venice Islands