Carbuncle Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Carbuncle Cup ist ein Architekturpreis der jährlich vom Building Design Magazin für das hässlichste, in den letzten zwölf Monaten im Vereinigten Königreich fertiggestellte Gebäude vergeben wird.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Preis basiert auf der Idee des Magazins Prospect, die den Carbuncle Award seit 2000 vergibt. Der Preis soll eine Persiflage auf den Stirling-Preis sein, der vom Royal Institute of British Architects für den größten Beitrag zur britischen Architektur im abgelaufenen Jahr vergeben wird. Der Name des Preises ist von einem Kommentar von Prinz Charles abgeleitet. Er beschrieb die von Richard Rogers vorgeschlagene Erweiterung der National Gallery von London als einen "montrösen Karbunkel auf dem Gesicht eines geliebten und eleganten Freundes". Der Preis wurde zum ersten Mal 2006 für das Drake Circus Shopping Centre in Plymouth von Chapman Taylor vergeben. Eine Liste der Nominierungen wird jedes Jahr von Building Design veröffentlicht, diese fällt normalerweise zeitlich mit der Nominierung für den Stirling-Preis zusammen. Bis 2008 konnte auf der Webseite des Magazins abgestimmt werden, seit 2009 wählt eine kleine Gruppe von Kritikern den endgültigen Gewinner.

Nominierungen und Preisträger[Bearbeiten]

2006[Bearbeiten]

Drake Circus Shopping Centre, Gewinner 2006

Die Nominierungen fanden im Oktober 2006 statt und umfassten 10 Gebäude.[1]

Gebäude Ort Architekt
Drake Circus Shopping Centre Plymouth Chapman Taylor
Lough Road housing Holloway, London CZWG
Nexus One Swiss Cottage, London S&P Architects
St George Wharf Lambeth, London Broadway Malyan
Serpentine Pavilion Hyde Park, London Rem Koolhaas
University College Hospital Bloomsbury, London Llewlyn Davies
BBC Radio Merseyside Liverpool Page & Park
Moor House office development London Foster & Partners
Ibis Hotel Harbourside, Bristol Faulkner Brown
St George's Island Castlefield, Manchester John McAslan/Dandara Ltd

2007[Bearbeiten]

Opal Court (centre), Carbuncle Cup Gewinner 2007

2007 wurden sieben Gebäude nominiert. Opal Court, ein Studentenwohnheim in Leicester, gewann.[2]

Gebäude Ort Architekt
KX200 Pentonville Road, London Allford Hall Monaghan Morris
Opal Court Leicester Stephen George and Partners
More London South Bank, London Foster & Partners
Skydec apartments London Edward Potter Associates
Orion Building Birmingham BBLB Architects with John Rocha
Treasure House Beverley, East Yorkshire East Riding Council und Atkins
Holiday Inn Westhill, Aberdeen Peter Redhead Architects

2008[Bearbeiten]

Radisson SAS Waterfront hotel

2008 wurden sieben Gebäude nominiert.[3] Preisträger wurde das Radisson Hotel in Jersey.[4]

Gebäude Ort Architekt
Broadgate Tower Bishopsgate, London Skidmore, Owings and Merrill
B-Central apartments Bournemouth Trinity Architecture
Walton Street car park Aylesbury Bourne Parking
Bridgewater Place Leeds Aedas
Aqua housing Poole BCA Architects
Blue Fin building Bankside, London Allies and Morrison
Radisson SAS Waterfront hotel St Helier, Jersey EPR Architects

2009[Bearbeiten]

Liverpool Ferry Terminal

Im August 2009 wurden zehn Gebäude nominiert.[5] Preisträger wurde das Liverpool Ferry Terminal, das University of Nottingham Amenity building und die Queen Margaret University erreichten Platz 2 und 3.[6]

Gebäude Ort Architekt
Hotel Missoni Edinburgh Allan Murray Architects
Westfield Shopping Centre Shepherd's Bush, London Westfield Group
Amenities Building and International House University of Nottingham Jubilee Campus MAKE Architects
Poundbury Fire Station Poundbury, Dorset Carden Croft
Liverpool Ferry Terminal Liverpool Hamilton Architects
Queen Margaret University Musselburgh, East Lothian Dyer Associates
Theatre Severn Shrewsbury Austin Smith Lord
Woodlands Manor Belfast Coogan & Co.
One Park West Liverpool One Pelli Clarke Pelli
Union Plaza Aberdeen Halliday Fraser Munro

2010[Bearbeiten]

The Cube, nominiert 2010

2010 bestand die Jury aus Jonathan Glancey, Owen Hatherley, Amanda Baillieu und Ellis Woodman. Die Liste mit den sechs nominierten Gebäuden wurde im Juli bekannt gegeben. Den Preis erhielt das Strata building in London.[7]

Gebäude Ort Architekt
Strata Elephant and Castle, London BFLS
Bézier Apartments Old Street, London T. P. Bennett
St Anne's Square Belfast WDR & RT Taggart
Haymarket Hub Newcastle Reid Jubb Brown
The Cube Birmingham MAKE Architects
Burns Monument Centre Kilmarnock East Ayrshire Council

2011[Bearbeiten]

Die Jury aus den drei Journalisten Rowan Moore (Observer), Hugh Pearman (Sunday Times) und Jonathan Glancey (Guardian) wählten MediaCityUK in Salford auf den ersten Platz.

MediaCityUK

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bottom of the barrel – Carbuncles 2006. In: bdonline.co.uk. 13. Oktober 2006. Abgerufen am 27. Juli 2010.
  2. Scars, blots and eyesores. In: bdonline.co.uk. 5. Oktober 2007. Abgerufen am 27. Juli 2010.
  3. Who will get the wooden spoon in BD’s Carbuncle Cup this year?. In: bdonline.co.uk. 3. Oktober 2008. Abgerufen am 27. Juli 2010.
  4. Radisson wins Carbuncle Cup. In: bdonline.co.uk. 10. Oktober 2008. Abgerufen am 27. Juli 2010.
  5. Carbuncle Cup 2009 longlist unveiled. In: bdonline.co.uk. 5. August 2009. Abgerufen am 27. Juli 2010.
  6. Baillieu, Amanda: Liverpool Ferry Terminal wins Carbuncle Cup 2009. In: bdonline.co.uk. 28. August 2009. Abgerufen am 27. Juli 2010.
  7. Woodman, Ellis: Strata tower wins 2010 Carbuncle Cup. In: bdonline.co.uk. 13. August 2010. Abgerufen am 13. August 2010.