Carcoar-Stausee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carcoar-Stausee
Carcoar-Staudamm von der Wasserseite aus
Carcoar-Staudamm von der Wasserseite aus
Lage: zwischen Cowra und Bathurst
Zuflüsse: Belubula River
Abflüsse: Belubula River
Größere Orte in der Nähe: Carcoar
Carcoar-Stausee (New South Wales)
Carcoar-Stausee
Koordinaten 33° 37′ 0″ S, 149° 10′ 45″ O-33.616666666667149.17916666667Koordinaten: 33° 37′ 0″ S, 149° 10′ 45″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1969 – 1970
Höhe des Absperrbauwerks: 52 m[1]
Kronenlänge: 187 m[1]
Daten zum Stausee
Speicherraum 35,8 Mio m³

Der Carcoar-Stausee ist ein Stausee in der Mitte des australischen Bundesstaates New South Wales im Verlauf des Belubula River 6 km oberhalb der Kleinstadt Carcoar. Er besitzt eine Betonbogenmauer mit freiem Überlauf, die 57 m hoch und 187 m breit ist. Bei Wasserhöchststand beträgt das Volumen des Stausees 35,8 Mio. m³. Der Überlauf ist für einen Durchlass von 105 Mio. m³/d ausgelegt.

Das Wasser des Stausees wird direkt in den Belubula River abgelassen, wo es zur Bewässerung des Landes genutzt wird[2].

Der Staudamm ist in beide Richtungen gekrümmt[3].

Feuchtgebiete[Bearbeiten]

Feuchtgebiete am Carcoar-Stausee

Anfang der 1990er-Jahre förderte die Regierung von New South Wales die Anlage von Feuchtgebieten am Carcoar-Stausee, um die Blaualgen zu vermindern, die den See für die Freizeitnutzung unbrauchbar gemacht hatten. Sogar für die Tränkung von Haustieren war das Wasser des Staudamms wegen des Algenbefalls nicht mehr zu gebrauchen[4]. Die Feuchtgebiete sollten als Sinkbecken für Nährstoffe dienen, bevor diese den Stausee erreichten[5].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Carcoar Dam. State Water Corporation
  2. Water Allocation Increase: Belubula River. Pressemitteilung. Government of New South Wales
  3. Carcoar Dam – Dam Facts and Figures. State Water Corporation (PDF; 3,2 MB)
  4. Carcoar Dam Wetland Experiment. Sitzungsprotokoll. Parliament of New South Wales
  5. Prevention and Control: Algal Management Strategy. Office of Water. Government of New South Wales