Carl Axel Arrhenius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Axel Arrhenius (* 29. März 1757 in Stockholm; † 20. November 1824) war ein schwedischer Artillerieoffizier sowie Amateurgeologe und Chemiker.

Als Sohn des Professors Jakob Arrhenius wandte er sich früh dem Militär zu und wurde Artillerist am Standort Vaxholm. Zwischen 1788 und 1790 nahm er am Russisch-Schwedischen Krieg teil. Nach der Bekanntschaft mit Peter Jacob Hjelm vom Königlich Schwedischen Münzlaboratorium wurde sein Interesse an der Mineralogie und der Chemie geweckt.

Arrhenius fand 1787/88 in der Grube Ytterby ein bis dahin unbekanntes schwarzes Mineral. Dies führte später zur Entdeckung des Elements Yttrium. 1817 wurde er Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften.

Weblinks[Bearbeiten]