Carl Cohen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carl Cohen

Carl Cohen (* 1931) ist ein US-amerikanischer Philosoph. Er ist seit 1955 Philosophieprofessor an der University of Michigan in Ann Arbor, Michigan, USA.

Cohen publiziert vor allem über Moralphilosophie und Politische Philosophie. Er tritt gegen positive Diskriminierung (engl. Affirmative Action) auf.

Er war Mitglied der medizinischen Fakultät der Universität Michigan, sowie aktives Mitglied der dortigen philosophischen Fakultät seit 1955.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Democracy (Macmillan, 1972)
  • The Animal Rights Debate (Rowman and Littlefield, 2001), ein Diskussionsband mit Tom Regan
  • Affirmative Action and Racial Preference (zusammen mit J. Sterba) (Oxford, 2003)
  • Introduction to Logic, 12th edition (zusammen mit I. M. Copi) (Prentice-Hall, 2005).
  • Carl Cohen. "Haben Tiere Rechte?". Tierrechte - Eine interdisziplinäre Herausforderung. Erlangen 2007. ISBN 978-3-89131-417-3

Weblinks[Bearbeiten]