Carl Donald Keith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Donald Keith (* 29. Mai 1920 in Stewart Creek, West-Virginia; † 9. November 2008 in New Bern, North Carolina) war ein US-amerikanischer Chemiker und zusammen mit John J. Mooney der Miterfinder des Drei-Wege-Katalysators.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten]

Carl D. Keith absolvierte das Salem College in Winston-Salem, North-Carolina im Jahr 1943. Nach seinem Chemie-Studium an der Universität von Indiana, das er mit dem Master abschloss, wechselte er zur DePaul University, wo er 1947 promovierte. Er begann sein Karriere als Chemiker bei der Sinclair Oil Company. 1957 wechselte er zur Engelhard Corporation, wo er 1985 als Chairman in den Ruhestand ging.

Zu seinen Verdiensten zählte die Entwicklung des Drei-Wege-Katalysators zusammen mit John J. Mooney in den 1970er Jahren. Im Jahr 2002 wurde ihm für seine Verdienste die National Medal of Technology verliehen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf in der New York Times
  2. National Medal of Technology Recipients for 2002

Weblinks[Bearbeiten]