Carl Eggers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Maler Carl Eggers. Zu anderen Personen siehe Karl Eggers.
Porträt Carl Eggers (ca. 1816–1820) von Friedrich Overbeck
Porträt Carl Eggers (ca. 1816–1818) von Karl Philipp Fohr

Carl (Adolf Johann) Eggers (* 1. Oktober 1787 in Neustrelitz; † 24. Juli 1863 ebenda) war ein deutscher Maler.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Eggers studierte von 1809 bis 1812 an der Kunstakademie in Dresden, wo er Schüler des Historienmalers Johann Friedrich Matthäi war, und ging dann im Frühjahr 1813 zu seiner weiteren Ausbildung nach Italien. Dort lebte er von 1816 bis 1830 in Rom. In dieser Zeit widmete er sich der Freskomalerei durch mechanische und chemische Untersuchungen älterer Fresken so erfolgreich, dass ihm die Wiedererfindung der Freskotechnik zugeschrieben wird.

Künstlerisch betätigte Eggers sich zusammen mit Philipp Veit im Museo Chiaramonti (Braccio Nuovo) des Vatikans als Freskenmaler, wo er die personifizierte Roma malte, vor welcher Münzen ausgegeben werden, eine Anspielung auf die damals den vatikanischen Schätzen einverleibte Münzsammlung. Er gehört zum Kreis der Nazarener um Friedrich Overbeck.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland malte er im Auftrage des Domherrn Immanuel Christian Leberecht von Ampach für den Dom zu Naumburg die Fußwaschung Christi und beteiligte sich von 1847 bis 1848 an der Ausführung der von Schinkel entworfenen Fresken in der Halle des heutigen Alten Museums in Berlin. Das von ihm in der Friedhofskapelle von Neustrelitz geschaffene Freskogemälde, der Auferstehungsengel, ist nicht erhalten.

Eggers war seit 1819 mit Elisabeth Seitz verheiratet.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Eggers, Carl. In: Saur – Allgemeines Künstlerlexikon. Band 32: Ebersbach – Eimbke. Saur, München u. a. 2002, ISBN 3-598-22772-8, S. 341–342.

Weblinks[Bearbeiten]


Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.