Carl Frankenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Carl (Karl) Frankenstein (* 16. Februar 1905 in Berlin; † 22. Januar 1990 in Jerusalem) war ein deutscher Sozialpädagoge und Jude.

Leben[Bearbeiten]

Frankenstein schloss sein Studium 1927 mit dem Dr. phil. ab.

1935 emigrierte er nach Palästina und wurde dort Hochschullehrer mit dem Schwerpunkt „Sondererziehung“.

Schriften[Bearbeiten]

  • Molitors metaphysische Geschichtsphilosophie, 1928
  • Waywardness in Children, 1947
  • Persönlichkeitswandel, 1964
  • The Roots of the Ego, 1966
  • Psychodynamics of Externalization, 1968

Literatur[Bearbeiten]

  • Joseph Walk (Hrsg.), Kurzbiographien zur Geschichte der Juden 1918–1945. hrsg. vom Leo Baeck Institute, Jerusalem. München : Saur, 1988 ISBN 3-598-10477-4