Carl Graham Fisher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carl Graham Fisher (1909)

Carl Graham Fisher (* 12. Januar 1874 in Greensburg, Indiana; † 15. Juli 1939 in Miami Beach, Florida) war ein US-amerikanischer Unternehmer.

Trotz seines starken Astigmatismus, wurde er ein anscheinend unermüdlicher Pionier und Befürworter der Fahrzeug- und Rennindustrie. Er trug wesentlich zur Entwicklung und Konzeptionierung des Lincoln Highways bei.

In den Jahren von 1920 bis 1925 begann er, Miami Beach, bis dahin noch ein Mangrovensumpf, in ein Ferienparadies umzugestalten. Dasselbe versuchte er in Montauk an der Spitze Long Islands (New York), um es in ein „Miami Beach des Nordens“ zu verwandeln. Doch 1926 zerstörte ein Hurrikan alles bis dahin in Miami Beach gebaute und 1932 war Fisher bankrott.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Mark S. Foster: Castles in the Sand - The Life and Times of Carl Graham Fisher. Gainesville 2000. ISBN 0-8130-1809-9