Carl Joseph Chwatal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Joseph Chwatal (* 13. Januar 1811 in Rumburg, Böhmen; † 12. April 1887 in Merseburg, Provinz Sachsen) war ein deutscher Orgelbauer böhmischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Chwatal ist der Sohn des Orgelbauers Joseph Chwatal († 1836), der mit seiner Familie aus dem katholischen Böhmen ausgewandert war und sich um 1820 in Merseburg niedergelassen hatte. In der aufstrebenden preußischen Kreisstadt richtete er eine Orgelbauwerkstatt ein. Bereits frühzeitig lernte hier sein Sohn Carl Joseph den Orgelbau, sodass er nach dem Tod des Vaters dessen Werkstatt übernehmen konnte. Im Alter von 27 Jahren übernahm er als ersten Großauftrag 1838 den Bau der neuen Orgel in der Kirche von Sylda im Mansfelder Gebirgskreis. 1841 vollendete er die Orgel. Doch war sie nach dem Urteil des ortsansässigen Kantors ein "halbvollendetes Kunstwerk", sodass Chwatal 1855 einen großen Umbau auf Kosten der Syldaer Kirchgemeinde vornehmen musste. Weitere Orgeln baute er für Kirchen im Umkreis von Merseburg, darunter für die Kirche in Lunstädt.

Chwatals Söhne August Bernhard Chwatal (1844–1912) und Carl Otto (1848–1902) wurden ebenfalls Orgelbauer.

Weblinks[Bearbeiten]