Carl Landry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Carl Landry
Carl Landry
Spielerinformationen
Voller Name Carl Christopher Landry
Geburtstag 19. September 1983
Geburtsort Milwaukee, USA
Größe 206 cm
Gewicht 112 kg
Position Power Forward
College Purdue
NBA Draft 2007, 31. Pick, Seattle Supersonics
Vereinsinformationen
Verein Sacramento Kings
Liga NBA
Trikotnummer 5
Vereine als Aktiver
2007–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
2010–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
2011–2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Orleans Hornets
2012–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Golden State Warriors
Seit 0 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings

Carl Christopher Landry (* 19. September 1983 in Milwaukee, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler und spielt für die Sacramento Kings. In seinen College-Zeiten, von 2004 bis 2007, spielte er für die Purdue Boilermakers. Der 2,06 m große und 112 kg schwere Forward ist der ältere Bruder von Boston Celtics Forward Marcus Landry und Shenita Landry.

Werdegang[Bearbeiten]

Carl, Sohn von Mark und Anita Landry, besuchte die Harold St. Vincent Highschool.

NBA-Karriere[Bearbeiten]

Houston Rockets 2007–2008

Am 28. Juni 2007 wurde Carl Landry an 31. Stelle von den Seattle Supersonics gedraftet und wurde anschließend für einen zukünftigen Second Round Pick an die Houston Rockets weitergetradet. In seiner Rookiesaison spielte er in den ersten 33 von 36 Partien nicht. Später in der Saison bekam er mehr Spielzeit durch die Verletzung von All Star Yao Ming. Während der 22-Spiele-Siegesserie der Rockets (die zweitlängste Siegesserie in der Geschichte der NBA) entpuppte er sich als Schlüsselspieler für sein Team. Am 24. April 2008 führte er die Houston Rockets in einem Playoffspiel gegen die Utah Jazz mit einem spielentscheidenden Block an Deron Williams in den Schlusssekunden zum Sieg. In diesem Spiel verlor er außerdem noch einen Schneidezahn.

Beim Spiel der Dallas Mavericks gegen Houston verlor Landry im Dezember 2009 drei Zähne, als Dirk Nowitzki bei einem Korbleger mit ihm kollidierte. Dabei verletzte sich Nowitzki am Ellenbogen. [1]

Landry wechselte 2010 zu den Sacramento Kings unter anderem im Ausstauch für Kevin Martin.[2] Im Februar 2011 wechselte er zu den New Orleans Hornets für Marcus Thornton.[3]

Im Sommer 2012 wechselte Landry als Free Agent zu den Golden State Warriors.[4] Im Sommer 2013 nutzte Landry eine Option in seinem Vertrag mit den Warriors und verließ den Club. Er wechselte zurück zu den Sacramento Kings, für die er bereits von 2010 bis 2011 spielte.

In seinen ersten drei Saisonspielen 2012 traf er jedes Mal mindestens 50 % (Minimum: 5 Würfe) aus dem Feld. Neben Kobe Bryant, Darren Collison, Rajon Rondo und Brandan Wright ist er der fünfte Spieler, dem dies gelang. Als einziger von diesen fünf, startete er nicht.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Carl Landry – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)
  • Carl Landry – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel aus Spiegel-online vom 19. Dezember 2009
  2. KINGS ACQUIRE CARL LANDRY, JOEY DORSEY AND LARRY HUGHES
  3. HORNETS ACQUIRE CARL LANDRY
  4. Warriors sign Landry