Carl Meissner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Botaniker Carl Meissner. Zu anderen Personen siehe Carl Meißner.

Carl Daniel Friedrich Meissner (* 1. November 1800 in Bern; † 2. Mai 1874 in Basel) war ein Schweizer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Meisn.“.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Sein Nachname lautete ursprünglich Meisner, doch später änderte er die Schreibung zu Meissner. Während der überwiegenden Zeit seiner 40-jährigen Karriere war er Professor für Botanik in Basel. Er lieferte wichtige Beiträge zur botanischen Literatur, darunter sein umfassendes Werk Plantarum Vascularum Genera und Monografien über die Familien Polygonaceae (insbesondere die Gattung Polygonum), Lauraceae, Proteaceae, Thymelaeaceae und Hernandiaceae. Seine Beiträge zur Beschreibung der australischen Flora waren zahlreich; er beschrieb hunderte von Arten der australischen Protaceae und viele australische Arten anderer Familien, insbesondere der Fabaceae, Mimosaceae und Myrtaceae. Nach 1866 ließen seine Kräfte nach und er war weniger aktiv. Am 2. Mai 1874 starb er in Basel.

Werke[Bearbeiten]

  •  Plantarum vascularium genera. 1837–1843.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]